Gedanken & Impulse von Isabel

  • Liebe Isabell,


    alles, alles Liebe zu deinem Geburtstag :24:.



    Ich möchte dir aber auch mein tiefes Mitgefühl ausdrücken, für deine traurigen Verluste.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft :30:.


    Herzlichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag 💐 und ich sende Dir mein Mitgefühl in dieser traurigen Zeit 🥀

    Hinter dem Regenbogen werden wir uns wiedersehen.

    Hinter dem Regenbogen wird es für uns weitergehen.

    ❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️🌈❤️

  • Ich bin für vieles sehr dankbar- leider gab es die letzten 3 Monate 3 Todesfälle in meiner Familie

    und ich musste viel für meine Mama da sein.

    Zwei liebe Tanten innerhalb von 6 Wochen, und beide sehr plötzlich- da versteht man die Welt nicht mehr.

    Wo alles noch seine Ordnung hatte, gerät alles ins Wanken. Wo vor kurzem noch ein lieber Mensch war, ist plötzlich ein Loch.

    Liebe Isabel,


    mein tiefempfundenes Mitgefühl für Deine Verluste. Ich kann gut nachvollziehen, was so viele Todesfälle in so kurzer Zeit in der eigenen Familie in einem Menschen auslösen können. Meine Gedanken sind bei DIr.

    Ganz liebe Grüsse
    Thomas

  • Liebe Isabel,


    alles Liebe zu Deinem Geburtstag wünsche ich Dir und alles was Du Dir selber wünschst.


    Mein Beileid zu Deinen Verlusten die Du erleiden musstest und Deine Familie. Viel Kraft das wünsche ich Dir und Deiner Familie.



    Vlg. Linchen

  • Vielen lieben Dank für eure lieben Worte, Glückwünsche und schönen Bilder <3:love:


    Die letzten zwei Wochen war es mir nicht möglich viel hier zu sein. Ihr wisst, dass ich auch noch in der Pflege arbeite,

    und da haben wir Krisenstimmung, da jetzt viele ausfallen wegen Omikron/Quarantäne etc.

    Da hatte ich viele Dienste und war danach immer k.o., da wir auch in den 12 Stunden Dienste natürlich immer Maske tragen.


    Danke fürs an mich denken <3

    Isabel

  • Hallo ihr Lieben,

    Grad sehe ich dass es scheinbar Probleme mit meinen Beiträgen gab.

    Weder mein Osterbeitrag noch der zum Muttertag sind sichtbar. Und auch ein einige andere.


    Da ich einige Zeit brauchte um mich zu erholen, wollte ich mir ein kurzes "Stimmungsbild" machen.

    Wie fühlt ihr euch? Was sind derzeit die größten Herausforderungen im Alltag?

    Gab es etwas das euch positiv beeinflusst hat?


    Herzliche Grüße <3

    Isabel

  • Liebe Isabel,


    oh nett das Du fragst, ich hab schwere Tage und Wochen hinter mir der April und Mai sind schwierig....und ziehen immer ihre Schatten.

    Dann haben wir heute erfahren das eine sehe sehr gute Freundin von uns gestorben ist, das muss ich jetzt erst einmal verdauen.

    Kenne sie seit meiner Kindheit und sie war immer irgendwie da für mich für Mama eine tolle Frau.

    Wieder einer mehr auf der Liste auch Papa muss das erst mal verarbeiten.

    Wieder ein Verlust mehr.


    Dann natürlich die Umstände die gerade sowieso herrschen macht es nicht einfacher.

    Das einzig positive endlich warm und Sonne so das man viel draußen sein kann und auch endlich Blumen machen kann, was so die einzige Freude und Erholung ist von dieser immer währenden Belastung.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Linchen1 ,

    Mit den Jahren kommen immer mehr Verluste dazu. Das musste ich leider auch wahrnehmen die letzten Jahre.

    Schön, dass dein Papa dich hat. Kann er über seine Trauer reden mit dir?

    Männer sind da ja oft verschlossen.


    Die Sonne nehme ich auch so positiv und wohltuend wahr- und lässt das drumherum

    wenigstens für kurze Zeit etwas vergessen <3

  • Liebe Isabel,


    ach meine Verluste hab ich schon mein Leben lang seit ich bei meiner Mama war als Baby.

    Das ist nicht erst jetzt.

    Sie hatte ein tolles Alter weit über 80 ich glaub 87 Jahre alles soweit gut trotzdem ist es schwer und sie war ein Stütze und hat mich auch verstanden gerade diese 2 Jahre, das fällt nun auch weg.


    Nein Papa redet darüber gar nicht kann er nicht....auch wenn ich weine ist das für Ihn ganz schwierig.

    Das war einfach Mama diese ganzen Gefühls und Herzenssachen.

    Bei Mama hab ich das nut gemerkt er hat Bilder aufgestellt Kerzen und und und bringt immer Mama Blumen also solche Dinge da merke ich schon wie sehr sie ihm fehlt aber ausdrücken kann er das nicht.


    Vlg. Linchen