Zeichen von Verstorbenen

  • so,heute wieder ein eher lustiges zeichen. ich sitze hier und gucke "märchentag auf 3sat" und plötzlich macht es neben mir ganz laut "plopp" (so als ob ein saftkarton platzte) ich bin richtig erschrocken und hab auch geguckt,aber da war nichts was hätte "plopp"machen können.....seltsam :/

  • Ja,liebe isabell, sie scheint da echt was auf dem kasten zu haben.

    Manchmal auch etwas mysteriös. so heute. Die mutter von dem Kind,was mir ja ein Blat von Mama,das aus dem Himmel gefallen sei, gab mir ein abschiedsgeschenk,da ich diese Kita ja verlasse und woanders tätig werde und sie schenkte mir pralinen und eine Karte,auf der stand: "in erinnerung. wenn wir dich suchen,finden wir dich in unserem Herzen. ( Sie wusste wohl nicht,das das eine Beileidskarte war, da sie aus Tunesien kommen ) hahahaha sowas von makaber und trotzdem so unheimlich lieb und auch die mama weiß ja nicht,das meine Mama gestorben ist. Seltsam ,was?:/<3:saint:


  • Ihr Lieben,


    ich bekomme Blätter, glaube ich.


    Neulich lag ein trockenes Rosenblatt an meinem Schreibtisch. Ja, dicht vor dem Fenster ist ein Rosenbeet, aber die Fesnster waren geschlossen. Entweder also, das Blatt lag schon länger dort ohne dass es mir aufgefallen wäre, oder...


    Gestern dann fand ich zwei (!) Blättchen von "seinem" Blumenstrauß im Klagealbum. Ja, ich habe die Vase mit den verwelkten Blumen durch das Zimmer getragen, in dem auch das Album lag, aber es gab keinen Kontakt und Wind wehte auch nicht im Raum....


    Zudem beschlich mich ein "Gefühl", wohingegen man nichts fühlt, wenn abgefallene Blätter einfach nur neben der Vase liegen oder irgendwo hineingeweht werden.


    Der Gedanke, dass ich mich aber jetzt mit welken Blättern trösten soll, bringt mich schon wieder in die Todeszone der Verzweiflung!


    Warum dürfen unsere liebsten denn nicht einfach mehr bei uns sein ...


    Warum dürfen wir nicht wissen, ob sie noch sind und wo...


    warum dürfen wir nicht wenigstens ein, zwei Mal im Jahr "telefonieren"...

  • Liebe Niobe!

    Höre auf dein gefühl,das trügt dich nicht. Das Bauchgefühl stimmt meistens. Ich glaube dir das sofort,dass die Blätter für dich bestimmt waren. Sie sollen dir auch Trost geben,

    Vieles werden wir erst nach unserem eigenen heimgang erfahren,ich glaube,wir könnten dieses Wissen im irdischen Leben nicht verarbeiten.

    Fühl dich mal umarmt :30::24:

    Bettinalein

  • DAS NICHTWAHRNEHMEN VON ETWAS BEWEIST NICHT DESSEN NICHTEXISTENZ

    (Dalai Lama)


    ... allerdings ist Nichtexistenz niemals zu beweisen. Man kann nicht beweisen, dass es den Osterhasen NICHT gibt ...

  • meine mama schickt mir viele zeichen, schmetterlinge, libellen, federn, gerüche...es passiert immer wieder...und tröstet mich so so sehr.


    besonders ihr geruch, den wir nur stunden nach ihrem tod in einem völlig anderen haus wahrgenommen haben (alle menschen aus meiner familie), lässt mich nicht mehr zweifeln, dass sie da ist....es war einfach wahnsinnig berührend.

  • Als meine liebe Patentante vor einiger Zeit starb, bekam ich keine Zeichen wie bei meinem Mann.

    Allerdings wachte ich morgens von Maiglöckchenduft auf.

    Als ich klein war, duftet meine Tante für mich immer nach Maiglöckchen... ☺️

  • Das mit dem speziellen Geruch, das hatte ich nach dem Tod meines Cousins immer wieder.

    Beim ersten Mal dachte ich noch, ich bilde mir das ein, aber als ich es immer wieder mal wahrnahm wusste ich,

    dass er mich in diesem Moment immer besucht. Ich habe ihm dann immer gesagt dass ich mich so sehr freue,

    dass er nach mir schaut.

    Leider wurden die Abstände seiner "Besuche" irgendwann immer größer und nach etwa 10 Jahren hörte es auf.

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Hallo Dolore!

    Das kann ich auch bestätigen,dass das Auftreten des Geruches nachließ und irgendwann nicht mehr kam. Manchmal denke ich,mein papa ist vielleicht auf einer anderen Ebene inzwischen. Anfangs sind sie uns noch nahe,aber sie steigen evtl nach einer Zeit "auf" wo sie nicht mehr so nahe an unserer sphäre sind. :5:

  • Liebe Bettinalein,

    ich glaube auch, dass unsere lieben Verstorbenen uns anfangs noch sehr nahe sind. Aber so wie wir im Leben hier auf der

    Erde weitergehen, uns weiterentwickeln .... wird es in der jenseitigen Welt wohl auch sein.

    Ich glaube auch an Reinkarnation und wer weiß, wieviele unserer verstorbenen Liebsten, die schon viele Jahre nicht mehr hier sind,

    jetzt auf der Erde schon ein neues Leben begonnen haben <3<3<3.

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • faszinierend, dass hier auch so viele von den gerüchen berichten, ich konnte mir das nie vorstellen, dass es sowas wirklich gibt, aber ich habe es nun mehrfach am eigenen leib erfahren und es beruhigt mich und gibt mir hoffnung. alles gute für euch alle.

  • Hallo alle zusammen🌹

    ...so wunderbar und gleichzeitig berührend, wie viel Zeichen uns unsere Lieben übermitteln,in unsagbaren Mustern und Formen,in Gedanken,in Träumen...wir nehmen sie mit all unseren Sinnen wahr...

    Aber ich habe auch schon einmal negative Zeichen erhalten,negativ in dem Sinne,dass wenn Verstorbene noch lange Erdgebunden sind,nicht loslassen können,- mit etwas nicht einverstanden waren...so wie meine Mum damals.Wir wohnten seit über 30 Jahren in einem großen Haus,wo auch noch ein älteres Ehepaar wohnte.In der Nacht als sie starb,ich war bei ihr und mein Mann auch,...nahm der Notarzt sie mit und wollte sie ins Altenheim bringen,was sie auf keinen Fall wollte...Er nahm sie mit,weil ich in seinen Augen zu überfordert war,als er mir sagte,dass sie im sterben liegen würde...Für mich brach eine Welt zusammen und mein Verstand sagte mir; er bringt sie ins Krankenhaus.Er sagte; fahren sie hinterher.Mein Mann und ich fuhren hinterher,aber nicht ins Krankenhaus,sondern der Krankenwagen stand direkt vor einem Pflegeheim...Und genau dort starb sie,vor dem Pflegeheim,im Krankenwagen um 5 Uhr morgens.Der Notarzt drückte mir ihre EKG- Nulllinie in die Hand und sagte,...sie hat es geschafft...Ich sagte,dass ist aber schön und im gleichen Moment sagte er,welches Beerdigungsinstitut...Ich war so geschockt,als er das sagte und realisierte erst in dem Moment,dass sie tot war.Er ließ mich nicht zu ihr und fuhr direkt mit ihr in die Leichenhalle.Mein Mann war auch sprachlos.Dort angekommen,drückte man mir gleich ihr Laken in dem er sie eingewickelt hatte in die Hand und sagte mir,dass wir am Nachmittag wiederkommen könnten um sie noch einmal zu sehen.Der Notarzt war echt das letzte und überhaupt nicht einbischen einfühlsam.Als wir sie am Nachmittag sahen,aufgebahrt, sah ich schon ihren verkrampften Gesichtsausdruck und nicht so wie meine Mum ,sondern wie eine Fremde...Das war alles zu viel für mich ,mein Mann gab mir die nötige Kraft in all den Jahren,die dann folgten....Irgenwann nach zwei Jahren,hörte ich dann von einer ehemaligen Nachbarin,-( wir,mein Mann und ich zogen ja gleich nachdem meine Mum starb in ein anderes Bundesland,über 300 km entfernt),dass in unserem Haus ständig andere Leute einziehen würden,keiner konnte es dort lange aushalten,- sie sprachen von Geistern und irgendwann brach an einem bestimmten Tag(Datum)ein Feuer aus in unserem Haus und genau da wußte ich,dass meine Mum nicht ins Licht gehen konnte,weil sie nicht verstehen konnte,weil sie festgehalten hat an ihrem irdischen Leben...in dieser ganzen Zeit,gab sie mir keinerlei Zeichen...Als sie endlich ins Licht gehen konnte,kamen dann Zeichen von ihr,- das erste Mal im Traum...dort sah ich sie,wie sie über mir schwebte,mit großen Schwingen,so riesig und in der Mitte ihr Körper,so wie sie war und lächelte mich an und ich wußte,das sie im Licht und in der Liebe angekommen ist...Das war besonders schön und mein Herz wurde leichter...von dort an bekam ich die schönsten Zeichen voller Wärme und unsagbarer Liebe❤

    Devani

    Alles ist anders und nichts ist mehr,wie es einmal war,

    denn du bist nicht mehr da...🕯