Mein Leben , mein Herz,meine einzige Liebe,mein Halt ,mein bester Freund .....einfach fort! ein bester Freund ist

  • Liebe Anja,

    ich verstehe was Du meinst ☺️ Es war und ist bei uns genauso, immer alles für die Kinder. Ich war lange mit meiner Tochter allein und habe ihr alles ermöglicht. Mein Lebensgefährte hat seine Tochter allein groß gezogen, immer alles für sie. Im Moment gemeinsam auch noch für seine "Kleine" Eltern halt,man macht das gern.


    Meine Tochter unterstützt mich nun auch, sie hat einen guten Job und wir haben ne kleine Firma, da gibt's mal Engpässe.


    Vielleicht brauchen Deine grossen Jungs noch Zeit, um das alles zu verstehen. Wahrscheinlich hat sich für sie das Leben nicht verändert während für Dich alles eingestürzt ist.


    Für Deinen kleinen Jungen musst Du noch kämpfen, Schritt für Schritt Anja und wenn Dich die Tochter auch unterstützt, dann geht Ihr zusammen Schritt für Schritt.

  • Ja...mein Leben ist eingestürzt...so ist es. Einfach so...innerhalb eines verhängnisvollen Tages, der glücklich begann und irgendwann so um 10 - 11 Uhr vorbei war.

    Vielleicht komme ich irgendwann an den Punkt das richtig zu begreifen. Ich bemühe mich jedenfalls seit 6 Monaten darum, kämpfe um jeden einzelnen Tag um ihn zu überleben.


    Ja ich weiß, kann es aber nicht mehr hören ...auch für meine Kinder ist es schmerzlich aber sie planen ihr Leben , es geht voran bei ihnen und nein....ein ganz klares und deutliches NEIN...es war nicht so ein Bombeneinschlag bei ihnen wie bei mir. Vielleicht für kurze Zeit aber dann nicht mehr.


    Für mich ist das aber auch nach 6 Monaten noch so und kein bisschen besser ....allenfalls anders schlimm.

  • Liebe Anja,

    Es ist erschütternd, wenn der Vater stirbt. Die eigene Endlichkeit wird einem bewußter. Aber man hat immer damit gerechnet, daß das irgendwann passiert. Als Sohn, meine ich.

    Erstmal ist es traurig ins schwer. Aber das geht recht schnell vorbei wenn die Söhne ein eigenes Familienleben haben. Immerhin habt ihr sie so selbstständig hinbekommen.

    Töchter sind da anders. Manchmal zumindest. Zumindest öfter. Ich freue mich für Dich, daß Du auch eine Tochter hast.

    Natürlich ist es echt unmöglich, wenn die Kinder sich wünschen, daß Du keine Hilfe von Anderen annimmst.

    Das ist Dein Ding.

    Da mußt Du lernen drüber zu stehen. Wer selbständig ist, alleine zurecht kommt und die Prioritäten so setzt ( Ikea Bett kaufen vor Mutter mit Heizung helfen ) der hat auch kein Recht Dir zu sagen Du sollst nicht bei Nachbarn Hilfe holen. Punkt.


    Es ist wunderbar, wenn das Aufgebaute, was man hat ( Haus usw.) irgendwann die Kinder kriegen. Aber wenn das Schicksal zuschlägt, dann ist es " aus mit Schön schreiben" würde Ralf jetzt sagen.

    Das Haus ist sicherlich ne Menge wert. Und von diesem Wert solltest Du was haben. Ehe die Bank was verkauft zu hören den kackpreisen, könntest Du es verkaufen und dich kleiner Setzen.

    Was auch immer.

    Das mit dem Vererben sollte man ganz vergessen. Gibt eh nur Streit.

    Besser Du verkaufst es und machst ne Kreuzfahrt. Mit Deiner Tochter und Jüngsten. Als Dich Krum zu legen.

    Wenn der Partner stirbt ist erstmal das Leben zu Ende. Ganz anders als wenn ein Vater stirbt. Die 💣 Bombe ist bei Dir. Und ob die Kinder das verstehen? Ich glaube nicht. Ich habe es bei meiner Mutter auch nicht verstanden. Heute tut es mir sehr leid. Nachdem ich meine eigene 💣erlebt habe bin ich schlauer.


    Ralfsheidemarie

  • Ich sitz jetzt hier . Hab für meinen jüngsten einen Termin bei einer Psychologin für Jugendliche bekommen.

    Die musste dann erstmal bei der Krankenkasse anrufen weil die auch noch Ärger machen.

    Völlig unnötigen Ärger. Er hat noch keine neue Karte bekommen weil sie noch kein Passbild haben.

    Den Termin heute hab ich aber von der Krankenkasse vermittelt bekommen.

    Ich fass es manchmal einfach nicht.

  • Hallo Anja,

    War Dein Jüngster denn bei dem Termin? Ich hoffe es.

    Und wenn, war es gut für ihn?

    Versuche Dir die Ruhe an zu tun. Du wirkst sehr gestresst. So daß diese börokratischen Unwegsamkeiten, die immer und überall vorkommen Dich zusätzlich noch stressen.

    Blickwinkeländerung: gut daß ihr so schnell Termine bekommen habt. Normalerweise haben die lange Wartezeiten. Gut, daß die Geschichte von der Krankenkasse initiiert wurde, so ist es völlig klar, daß sie die Kosten übernehmen werden. Und Du brauchst Dir da keinen Kopf zu machen. Gut, daß es nur das Passbild ist. Eine Lapalie. Nicht ärgern, hoffen. Ich wünsche Dir, daß Du nach dem Termin mit Deinem Sohn ins Gespräch kommst....... Das wäre schön für Euch.


    Ralfsheidemarie

  • Der Termin war gut. Leon war zögerlich , wollte zuerst garnicht hin. Er hat für nächsten Mittwoch den 2 Termin.

    Die Psychologin wird auch mit der Schule sprechen. Denn von dieser hören wir gar nichts mehr.....als wenn man uns vergessen hat.


    Ich denke die Termine werden ihm gut tun denn dort hat er seinen Raum wo er sprechen kann was in ihm vorgeht.


    Das mit der Krankenkasse ist ärgerlich...die Psychologin hat da angerufen und die auf den Pott gesetzt. Ich war dankbar dafür. Denn immerhin haben die uns ja den Termin vermittelt.

  • Ich bin gestresst. Stressen tut mich, das ich meine Trauer eigentlich abheften müsste, weil keine Zeit dafür da ist und ich gleichzeitig weiß das ich daran auch nicht wirklich was ändern kann.

    Anhand der Nummerologie hab ich ausgerechnet das ich nicht alt werde....und so blöd wie das klingt ....das beruhigt mich. Ich kann die verbleibende Zeit nutzen um meinen jüngsten auf den Weg zu bringen, mich um meine Kinder kümmern und weiß gleichzeitig ich muss hier nicht noch 30 Jahre ausharren.

    Dieser errechnete beschränkte Zeitraum vermittelt mir Sicherheit und macht mich entspannter.

  • Liebe Anja

    Jetzt muss ich dich das fragen ich hoffe es ist ok...

    Wie hast du das ausgerechnet?

    Lieber Gruss

    Mel

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Liebe Anja,

    du hast ein Recht dich anwaltlich beraten zu lassen. Wenn du ein geringes Einkommen hast, kannst du dich beraten lassen. Dies wird dich ca. 20,00 € kosten und der Anwalt kann dir deine Chancen genau benennen. Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Diese zusätzliche Belastung brauchen wir nun wirklich nicht, fühl dich umarmt, wenn du magst.

    Johanna

  • Liebe Anja,

    mir fehlen die richtigen Worte.

    Aber ich denke an Dich und ich verstehe sehr gut, dass Du keine Kraft mehr hast.

    Das ist alles zu viel für Dich.

    Mehr als Dir viel, viel Kraft und Mut zu wünschen fällt mir nicht ein, gleichzeitig weiß ich, dass es weder hilft noch tröstet.

    Ganz, ganz herzlich,

    Tereschkowa

  • liebe Anja

    Kann deine Verzweiflung sooo begreifen ist hoffentlich wirkliche Hilfe im Moment für dich lass bitte uns nicht im Ungewissen. Ich sende dir alles alles erdenkliche an guten wünschen

    Ich hoffe du findest Ruhe für einen Schlaf

    Liebe grüsse

    Helen

  • Liebe Anja,

    Vielleicht ist Krankenhaus jetzt im Moment gar nicht so schlecht. Da gibt es eine Struktur und ab und zu hat man auch seine Ruhe. Bist Du zusammengebrochen? Ich hoffe Du wirst gut versorgt und hast keine Schwestern Rabiata auf der Station. Sondern liebe und fürsorgliche, freundliche Pfleger und Pflegerinnen. Oft sind ja die Nachtschwestern die Nettesten. Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Gelassenheit und auch Zuversicht für die nächsten Tage.

    Danke, daß Du Bescheid gesagt hast, daß Du im Krankenhaus bist.

    Ralfsheidemarie


    PS. Hatte die Wohnzimmer durcheinander gebracht! Deshalb das Gelöschte. Sorry

  • Liebe Anja

    Irgendwie gibt es einfach nicht due richtigen Worte.

    Manchmal „hilft“ nur eine Umarmung.... ich würde dich gerne in den Arm nehmen :30::24:

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz