Etwas bleibt immer

  • Post by Liddy ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Liddy ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hallo Liddy,


    man kann eigene Ansichten haben und seinen eigenen Weg auch gehen, ohne andere Äußerungen, Empfindungen und Meinungen zu bewerten.


    Du zitierst hier auf feige und heuchlerische Art und Weise andere Mitglieder und schreibst, du möchtest ihre Äußerungen nicht bewerten. Was du hier machst, ist in meinen Augen tatsächlich keine Bewertung, sondern ein niederträchtiges, nicht erstmaliges in den Dreck ziehen von trauernden Menschen, die ohnehin schon alles verloren haben.


    Hab deine Ansicht, geh deinen Weg. Niemand nimmt dir das. Es ist sehr verwunderlich, dass jemand, der sich bewusst für einen positiven weiteren Lebensweg entschieden hat (- und scheinbar hast du das Glück, diese Entscheidungsfreiheit zu besitzen), so viel Groll und Hass in ein beschützenswertes Forum wie dieses tragen möchte. Welchen Sinn und Zweck soll das haben, außer Menschen zu verletzen, die ohnehin schon zutiefst verwundet sind?


    Ich für meinen Teil bin dankbar für Menschen wie Tereschkowa und Tigerlily , die den Mut haben, solche Zeilen niederzuschreiben. Leider kann ich mich damit identifizieren und ich fürchte viele andere auch. "Leider" nur deshalb, weil ich diese Gefühle niemandem wünsche, nicht meinen lieben Mit-Mitgliedern hier, nicht mir und auch niemandem sonst. Dennoch halte ich kein einziges davon für verwerflich und identifiziere und solidarisiere ich mich hundertmal lieber mit den beiden als mit einer Person wie dir.


    Vor Ekel und Wut zitternd, Sturm

  • Liebe Sturm, danke für diese offenen Worte an Liddy. Ich unterschreibe jedes Wort! Einfach ekelhaft so ein Verhalten. Auch ich danke Tery und Gaby für ihre Worte, die so oft das widerspiegeln, was ich empfinde, aber in meiner Sprachlosigkeit nicht ausdrücken kann. Danke Gaby und Teri für euch.

  • Babies für die Wissenschaft zu benutzen, finde ich einfach nur noch widerlich. Das hat mit menschsein, rein gar nichts mehr

    zu tun. Und dass Dich diese Experimente in Deinen Ansichten noch unterstützen, sorry, da fehlen mir die Worte.

    Eigentlich sagt das alleine schon alles aus.

    Und wie Du die Liebe zitierst, wie aus einem Lexikon, kalt und gefühlslos.

    Das mit Deinem verstorbenen Partner tut mir aufrichtig leid, aber bitte, lass die Anderen trauern, so wie es ihnen ihr Herz sagt.

    Jeder hier muss diesen Schmerz durchleben, auf seine ganz persönliche Art und Weise.

    Mich schüttelt es gerade wieder vor so viel Grausamkeit.

    Kornblume

  • Liddy, hör doch bitte einfach auf, hier Äußerungen zu starten, die in bestimmte Richtungen zielen.... Jeder hier weiß, wenn du diffamieren möchtest. Sei dir aber gewiss: Es stehen viele hinter diesen Mitgliedern und schätzen sie - so auch ich...

    Mit diesen Aktionen schadest du dir glaube ich am allermeisten selbst.

    Setz dich bitte mit deiner Wut auseinander, mit deinen Verletzungen, deinem Hass - denn das hat mit dir zu tun.

    Ich wünsche dir dafür viel Kraft!

  • Hallo liebe Sturm,


    ich sehe nicht, wo Liddy hier verletzend und niederträchtig und voller Hass geschrieben haben soll.


    Sie hat ihre Meinung, ihre Befürchtung, kundgetan und das mit Zitaten "belegt".


    Die Tatsache, dass sie Tery und Gaby nicht namentlich genannt hat, zeigt meiner Meinung nach, dass es ihr um den Inhalt geht und NICHT um Personen.


    Sie kränkt nicht, sie teilt ihre Meinung mit.:!:


    Ich bin jetzt seit 2017 aktiv in diesem Forum.


    Mir gefiel die Meinungsvielfalt.


    Mir gefiel, dass hier ganz entgegengesetzte Meinungen und Gefühle gleich-wertig stehen konnten.


    Mir gefiel, dass darüber sachlich diskutiert wurde,


    Man keine Angst haben musste, angegriffen zu werden und in der Person abgewertet wurde, nur weil man anders empfand.


    Das alles hat mir sehr geholfen.!


    Gerade die unterschiedlichen Ansichten regten zum Nach- bzw. Überdenken an. Haben oft einen Pespektivenwechsel bei mir eingeleitet.


    Gefallen hat mirauch , dass sich das Forum, so wohltuend von anderen abgehoben hat.


    Der Umgang miteinander war liebevoll.


    Es ging nicht um "Recht haben", um sich

    "Profilieren", sondern um Verstehen, Kraft geben, Mut geben.... stützen


    Inzwischen hat sich das verändert.


    Der Ton ist schärfer geworden, oft verletzend

    und das besorgt mich.


    Früher schrieb ich neuen Mitgliedern oft : schreib dir hier alles von der Seele, alles hat seinen Platz hier.

    Heute bin ich mir nicht mehr sicher....


    Heute habe ich fast Angst, etwas positives zu schreiben,


    Habe Angst, hier etwas zu schreiben, was nach Lebensmut aussieht.


    Denn man wird nahezu jedesmal angegriffen (in meinem Fall per Konversation)


    Doch warum sind wir hier?


    Doch um Mut zum Leben, und Kraft und Hoffnung miteinander zu teilen.


    Um uns gegenseitig zu stützen,


    um wieder Wege zum Weiterleben zu finden.


    Denn es bleibt uns nichts anderes übrig als weiterzuleben.


    Trauer und Weiterleben - so gut es eben geht - schließen sich nicht aus.


    Ja unsere Lieben sind nicht mehr da. Sie sind tot.


    Das tut verdammt, verdammt weh... und kaum akzeptierbar...


    Aber wir haben auch eine Verantwortung uns selbst gegenüber.


    Unsere Lieben sind tot und wir sind herausgefordert, uns dem zu stellen und konstruktive Antworten zu finden - so schwer es fällt.

    Aber ehren wir damit nicht auch das Leben unserer Lieben, wenn wir es zumindest versuchen?


    Ich glaube, das und nichts anderes hat Liddy ausdrücken wollen.l:!:


    Auch ich finde die Aussagen von Tery und Gaby mutig und bin dankbar, dass sie ihre Gedanken hier formulieren.


    Genauso mutig finde ich die Aussagen von Liddy und auch ihr bin ich dafür dankbar.


    Weißt du, viele kämpfen hier um ein kleines bisschen Lebensmut.

    Ich gehöre zu denen, die trotz allem leben wollen.


    Auch ich bin in tiefer Trauer.


    Trotzdem möchte ich leben.


    Ich kämpfe gerade nicht nur mental ums Überleben,

    sondern auch ganz hautnah.


    Ich habe Metastasen, mehrere Chemo hinter mir. Mir geht es in letzter Zeit zunehmend schlechter.

    Und

    glaub mir, es ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht, wenn man abgewertet wird, weil man leben will und nicht so "negativ" bleiben will. Manchmal fühle ich mich richtig geprügelt.


    Daher schließe ich mich den wichtigen Worten Liddys Worten an : "... Trauerndern zu vermitteln, dass es möglich ist, einen Weg ins Leben zu finden."


    Wir sitzen alle in einem Boot. Bitte, lasst uns nicht gegeneinder kämpfen.


    Lasst uns verschiedener Meinung sein und trotzdem gut miteinander kommunizieren.


    Leben und Leben lassen. Ein gutes Motto.


    So und jetzt dürft ihr alle über mich herfallen.


    blaumeise


    Ps

    Warum schießt ihr euch so auf Liddy ein?

    Nur weil sie Tery angriff?

    Lagerbildung? Bitte nicht

  • Hallo Liddy


    selten , sehr selten , ausgesprochen selten ist es vorgekommen , das ich meine Meinung revidieren musste.


    ICH habe keinerlei Verständnis mehr für deine Angriffe auf Tereschkowa und Tigerlily

    und ich ziehe mein geschriebenes Mitgefühl , was ich für dich hatte !!!

    erst einmal zurück...


    Wenn DU mit der Art und Weise , wie sie trauern und was sie schreiben NICHT einverstanden bist , dann schreibe das unmittbelbar oder sehr bald , wenn du Worte gefunden hast darunter !!!


    Dann wird es ein Austausch miteinander... Nur ein Austausch MIT-EIN-Ander in bestmöglichster Empathie kann uns Trauernden die so sehr ersehnte Ruhe und Harmonie geben und die Trauer kurzzeitig mildern...

    Auch ich gebrauche Zitate mache sie aber erkenntlich, das der Angesprochene darauf reagieren kann !! Das alles machst du LEIDER NICHT....

    Habe den MUT dies zu machen!

    Es wird dir helfen bin ich der festen Ueberzeugung !!!


    Ich bedaure das auch du den schweren Verlust eines Partners erleben musstest und wie ich es verstanden habe trauerst du auch sehr um Uwe, wie alle hier auf ihre Art und Weise...

    Beschreibe DEINE Trauer mit DEINEN Gefühlen und Gedanken dazu... und wie schon geschrieben ... in den Threads ...

    In den für mich HERZENSTHREADS der TRAUER


    Mehr FRIEDEN und weniger HASS wünsche ich dir und Trauerwellen die nicht dich zur Verzweiflung bringen...

    dich aber nich kalt wirken lassen ...

    was mein Eindruck JETZT über dich ist...

    Eine kalte Wut bzw. eine vielleicht sogar "eiskalte Wut" "gefriert " das Leben ein...


    Ich werde NICHT den Ignorierbutton drücken , weil ich es wichtig finde , das man keinen hier ignoriert !!

    Dennoch

    ich wünsche DIR wie ALLEN hier mehr FRIEDEN

    Sverja

  • Liebe Alle,

    wir haben den Weg in dieses Forum gewählt, um uns mit Menschen auszutauschen, die ähnliches erfahren mussten. Viele von uns mussten erleben,dass die sogenannte "normale Welt" für unsere Trauer ein eher oberflächliches Verständnis hat. Ich habe in diesem Forum emphatische Menschen getroffen, die mir Mut machen, Frieden und Verständnis schenken, mich etwas auffangen und das Gefühl, alleine zu sein, abmildern. Ich bin dankbar hier sein zu dürfen. Natürlich sind unsere Gefühle und Ansichten nicht gleichgeschaltet und das ist gut so. Niemand nimmt mir etwas weg, weil er anderer Meinung ist, vielleicht kann er mich, im einen oder anderen Fall sogar inspirieren. Wenn ich nur meine Meinung gelten lasse, kann ich mich am Ende nur mit mir selbst beschäftigen.

    Ich wünsche mir von Herzen,dass wir uns,

    konfliktfrei und in bunter Vielfalt, mit Respekt und Emphatie hier weiterhin treffen können.

    Ich wünsche allen einen erträglichen Tag.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Liebe Blaumeise,


    ich empfinde den Beitrag von Liddy anders als du - und das ist okay.


    Wovon ich mich distanzieren möchte: der Eindruck, den du hast, ist (für mich) so nicht ganz richtig. Unterschiedliche Meinungen sind vollkommen in Ordnung und wichtig, das versuchte ich auch so zu artikulieren. Kann sein, dass mir das nicht gut genug gelungen ist. Falsch finde ich, die eigene Meinung über die Abwertung und Verunglimpfung anderer Menschen auszudrücken.

    Die namenlosen Zitate kann man als inhaltsfokussiert empfinden oder auch nicht. Ich empfinde das unfair, denn unter Umständen haben die Mitglieder, deren Sätze genommen und in negativem Kontext wiedergegeben wurden, so gar nicht die Möglichkeit einer Reaktion. Nachdem es nicht die erste Wortmeldung dieser Art war, macht mich das sehr wütend.


    Worum es mir aber keinesfalls geht, ist das:


    Blaumeise wrote:

    Heute habe ich fast Angst, etwas positives zu schreiben,


    Habe Angst, hier etwas zu schreiben, was nach Lebensmut aussieht.


    Denn man wird nahezu jedesmal angegriffen (in meinem Fall per Konversation)


    Es tut mir sehr, sehr leid, dass du angegriffen wurdest und offenbar immer wieder angegriffen wirst. Das ist furchtbar und falsch.

    Niemand sollte hier Angst haben müssen, über seine Trauer zu schreiben, egal ob helle, hoffnungsvolle oder dunkle, hoffnungslose Gedanken.


    Ich persönlich wünsche jeder Trauernden und jedem Trauernden das Beste. Jede kleine, positive Empfindung, jeden Hoffnungsschimmer, jeden Schritt in eine lebenswertere Richtung wünsche ich uns allen und ich freue mich immer, wenn ich hier davon lese.

    Was mich stört ist, wenn es als Entscheidung dargestellt wird. Das verletzt mich und lässt mich in meiner Trauer auch noch wie eine Versagerin fühlen, weil ich mich faktisch einfach nicht entscheiden kann, mich besser zu fühlen, positiv in die Zukunft zu schauen, einen Sinn im Weiterleben zu erkennen. Für mich ist das unmöglich und das ist schlimm genug.

    Von der Gesellschaft und zumindest von meinem persönlichen Umfeld wird mir regelmäßig sehr deutlich suggeriert, dass ich doch (endlich) aufhören soll zu trauern (mit dem Subtext, es wäre meine eigene Entscheidung). Inzwischen gibt es außerhalb des Forums so gut wie keinen Ort und keinen Menschen mehr, dem gegenüber ich meine wahren Gefühle äußern kann.

    Wo, wenn nicht hier, darf man also hoffnungslos sein? Wo, wenn nicht hier, darf man sich über die Aussichtslosigkeit und Sinnlosigkeit des Weiterlebens austauschen? Wo, wenn nicht hier, darf man auch rabenschwarze Gedanken teilen?


    Natürlich ist das mit hoffnungsvollen, positiven Gedanken genauso: wo, wenn nicht hier, sollen sie Platz finden dürfen.


    Trotzdem gibt es für mich zwei wesentliche Unterschiede: 1. ein optimistisches Weiterleben ist gesellschaftlich eher akzeptiert, es führt tendenziell seltener zu Unverständnis und Isolation. 2. Jemand, dem es nicht möglich ist, positiv weiterzuleben, betrachtet das vermutlich seltener als Entscheidung oder Leistung. Andersrum ist das - auch hier im Forum - öfter der Fall. Das spüre ich auch in Liddys Text, aber es war nicht das, was mich so geärgert hat.

    In jedem Fall möchte ich diese beiden unterschiedlichen "Meinungen" auch gar nicht als zwei trennscharfe Lager verstehen, als ginge es hier um Politik oder irgendeine Philosophie. Wir alle trauern und jeder trauert sehr individuell. Das ist okay.


    Liebe Grüße, Sturm

  • An Alle

    das was gerade hier geschieht ist austauschen ...

    aber auch nur weil , das glaube ich wirklich...

    die eigenen Gefühle MEHR und INTENSIV geschrieben werden...

    Natürlich ist immer Achtsamkeit vonnöten

    und

    Offenheit ...


    I ch möchte noch etwas zu der GEFAHR des zitierens schreiben was mir auch sehr bewusst ist...


    Es wir IMMER etwas aus einem grossen Zusammenhang herausgenommen... die grosse VIELFALT aller Gedanken und Gefühle , erst recht die GESAMTHEIT eines ganzen Threads wird dadurch unzulänglich

    ja, durchaus auch für MICH ... zerstört...

    Das ist es glaube ich was Sturm  

    Vor Ekel und Wut zitternd, Sturm

    tatsächlich so empfunden hat...

    Auch ich bleibe immer noch dabei , das ich hinter meinen Wortn und Gefühlen die ich an Liddy geschrieben habe stehe...

    Alles kann sich wandeln ... aber dafür braucht es viele EIN-SICHTEN...

    INNEN-SICHTEN ...


    Ich gehe für ein paar Stunden JETZT aus dem Forum , weil ich

    unvollkommen mit anderen technischen Medien weil es die Coronabestimmungen so gemacht haben

    Trost , Hilfe und Freude austauschend geben und empfangen will...


    doch noch ein für mich wichtiger Nachsatz , ich führe keine Konversationen mehr ... es ist besser für mich dadurch im Leben geworden...

    eure Sverja

  • Puh....ich bin neu hier. Habe vor 3 Monaten meinen Mann plötzlich verloren.

    Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Nichts was ich bisher auf den Seiten gelesen habe hat mir geschadet ....ganz im Gegenteil.

    Die Zeit der Trauer, der steinige Weg durch die Trauer ist eine verrückte Zeit. Hier im Forum erfahre ich das ich nicht verrückt bin mit all meinen Empfindungen , die oft auch widersprüchlich sind ......hier fühle ich mich angenommen, hier darf ich mich wertfrei ausdrücken und wenn es mal wieder arg schlimm wird werde ich liebevoll empfangen und in den Arm genommen.

    Dieses Forum ist mein zweites Zuhause geworden, mein Bereich in dem ich mich geschützt und angenommen fühle. In dem Menschen mich liebevoll unterstützen einen Weg durch die Trauer zu finden und mich dabei begleiten.

    Das ist so wertvoll ....gerade auch weil die Menschen in meinem Leben schon nach 2 Wochen diesen Weg nicht mehr mit mir gegangen sind.

  • Stop !

    Liddy, bitte tausche Dich mit mir offen und aufrichtig entweder in der Konversation oder in meinem (oder Deinem) Thread

    aus.

    (Von mir aus gebe ich Dir auch meine Mailadresse, denn ich habe nichts zu verbergen. Gar nichts.)

    Aber schreibe bitte um die Dinge um die es Dir tatsächlich geht und suche dafür keine inhaltlichen Vorwände

    aus meinen Einträgen heraus.


    Was genau stört Dich so an mir bzw. an meiner Information von Uwes Tod an die Forumsmitglieder?

    Was genau stört Dich an meiner Trauer um Uwe?

    Was glaubst Du darüber zu wissen, was andere nicht wissen?


    Denn darum geht es Dir doch.

    Was Deine emotionalen Beweggründe sind kann ich nicht einschätzen.

    Aber ich würde sie mir gerne anhören und vielleicht könnte ich dann auch verstehen,

    was Dich daran so verletzt oder wütend macht.


    Zu meinen Einträgen kann man sehr verschiedene Ansichten haben und dies auch inhaltlich diskutieren

    und kritisieren.

    Das ist vollkommen in Ordnung.

    Darin gebe ich Blaumeise recht.

    Das ist Meinungsvielfalt.

    Und dafür ist das Forum da.

    Auch Deinen Beitrag in Deinem Thread mit meinen und Gabys Zitaten könnten man - wenn man wohlwollend wie Blaumeise ist - so verstehen.


    Aber:

    Deine Nachricht ist nicht "inhaltsfokussiert", sondern Du nimmst inhaltliche Argumente als Vorwand,

    um Deinen persönlich motivierten Krieg mit mir zu führen.

    Unabhängig von Deinen vorherigen Angriffen rund um Uwes Tod:

    Weder Blaumeise noch andere Mitglieder wissen wahrscheinlich was Du in der Konversation an mich so

    tust!

    Warum?

    Du überschreitest bedenkliche Grenzen.


    Du spaltest oder zerstörst auf diese Art das Forum!

    Nach dem Tod von Uwe trauern viele Mitglieder akut und sind noch dazu

    verunsichert durch die Unstimmigkeiten.

    Uns allen hat das Forum sehr geholfen.

    Bitte zerstör es nicht.


    Deine Anschuldigungen und Deine Wut treffen mich sehr.

    Auch wenn Du es mir vielleicht nicht zugestehst:

    Ich bin verletzlich.

    Sehr sogar.

    Mein vergangenes Jahr war noch zusätzlich zu meiner Trauer

    durch verschiedene Umstände noch weiter sehr erschwert.

    In den vergangen Tagen gab es mir etwas Halt und Kraft wieder im Forum zu schreiben.

    Auch wenn meine Einträge "stärker" klingen,

    Deine Angriffe treffen, sie verletzen mich und sie verfolgen mich in den Schlaf...

    Liddy, ich bin am absoluten Ende meiner Kräfte.

    Kannst Du als Trauernde das wirklich mit Dir vereinbaren, dass Du auf einen Menschen,

    den Du nicht kennst von dessen Lebensumständen Du nichts weißt so einprügelst?


    Daher nochmals: Bitte tausch Dich mit mir aus. Wo auch immer.

    Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht den ich nicht sehe,

    vielleicht beurteilst Du etwas falsch, weil Dir Informationen fehlen.

    Ich möchte es doch nur verstehen.

    Aber mit "offenem Visier", nicht so....


    Tereschreschkwa





  • Post by Liddy ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Halllooo alle miteinander,


    Ich denke nicht das wir hier den richtigen Umgangston, momentan haben... haben wir den keine anderen Sorgen, als um uns wer wie was gemeint, hat oder geschrieben hat , oder was weiß ich was zu kümmern...


    Wir alle, wollen doch nur, trauern dürfen, jeder auf seine art und weise, und ich kenn jetzt nicht wirklich, jeden von euch, und denke aber trotzdem, das sicher niemand, absichtlich, jemanden hier verletzen möchte...


    Hilfe, verstanden werden und Liebe, ist das Zauberwort, das ich sehr wohl hier immer wieder bekomme....


    Das was da gerade abgeht, ist das was wir in der realen Welt, von den nicht betroffenen, fast täglich, zu hören bekommen....weil sie es halt nicht besser wissen...aber bitte ....wir wissen es doch..


    In diesem Sinne, lasst nicht zu, das dies in diesem Forum, Oberhand gewinnt....zu schade währe es darum


    Ihr alle, seit umarmt, und bitte ....seit lieb zueinander


    Renate

  • In diesem Sinne, lasst nicht zu, das dies in diesem Forum, Oberhand gewinnt....zu schade währe es darum

    Liebe Renate,

    genau darum geht es gerade.


    jeden von euch, und denke aber trotzdem, das sicher niemand, absichtlich, jemanden hier verletzen möchte...

    Es tut mir schrecklich leid, dass Du das gerade hier miterleben musst.

    Doch (leider) ist nicht jede Verletzung ein Missverständnis.

    Es ist dann auch nicht damit getan, dass man sagt: Dann haben eben alle recht.


    Nein. Hier geht es um etwas sehr Konkretes und wahrscheinlich sehr Persönliches.

    Es ist absolut nicht nach meinem Geschmack dies so auszutragen,

    doch die "Wahl der Waffen" oblag nicht mir.


    Und es ist keine Lösung sich "in der Mitte" zu treffen,

    wir sind nicht unterschiedlicher Meinung zu einem Thema.

    Das wäre einfach...


    möchtest Du wirklich, dass ich den Text aus Deiner Konversation öffentlich mache ? Für mich kein Problem !

    Liddy,

    ich fürchte mich nicht vor Öffentlichkeit, sondern vor Dir!


    Da ich nicht weiß warum und woher Deine Wut auf mich herrührt.

    Ich möchte wissen was los ist.

    Denn vielleicht übersehe ich tatsächlich etwas, dann kann und möchte ich mich auf dafür bei Dir entschuldigen.

    Aber dazu muss ich es verstehen.

    Alles andere ist ein sinnloser Krieg, der Menschen bzw. mich, noch mehr zer- und verstört.


    Ich möchte verstehen was Dich so persönlich so wütend macht.

    Angenommen es war "nur" die Veröffentlichung von Uwes Tod im Forum.

    Was stört Dich daran persönlich so?

    Oder stört Dich, dass ich mir erlaube um Uwe zu trauern?

    In wessen Sinne glaubst Du zu argumentieren und zu handeln?

    Meine Absichten dazu habe ich bereits geschrieben.


    Wenn es nicht die Trauer um Uwe beträfe, dann würde Dir wahrscheinlich tatsächlich einfach am besten nicht antworten.

    Doch Du belastest meine Trauer um Uwe schwer.

    (Deine und die der anderen Mitglieder im Übrigen auch.)

    ... und darum kämpfe ich.

    Aufrichtig.

    Tereschkowa