Liebe des Lebens ist viel zu früh gegangen

  • Danke Ihr Lieben,

    Es gibt noch Videos, die sind aber leider sehr alt,

    also mindestens 20 Jahre.

    Ich weis aber noch nicht einmal ob da wirklich meine Frau

    drauf ist, da meine Frau nie so richtig gefilmt werden wollte.

    Da werden evtl. nur die Kinder drauf sein im Urlaub.

    Ein Video gibt es noch von der Geburt meines Sohnes im Krankenhaus.

    Dieses Hallo war aber vom 31.01.2021.

    Ach mein Engel, warum war es nur ein Hallo? und nicht mehr?

    Was ich eigentlich nicht verstehe ist das im Telefon der 31.01. angezeigt wurde,

    meine Frau aber zu diesem Zeitpunkt Zuhause war.

    Warum hat sie von Zuhause mit dem Handy aufs Festnetzt angerufen?

    Ach ihr Lieben, ich komme im Moment immer weniger klar.

    Ich brauche ihre Nähe immer mehr, es macht sich jetzt sehr bemerkbar.

    Die Wochen wenn sie mal im Krankenhaus war, waren ja noch OK.

    Aber jetzt, 9 Wochen nach Ihren Tod, es fehlt immer mehr eine Berührung,

    Ihr Geruch, einfach Ihre Stimme und Nähe.

    Wir hatten immer einen kleinen Blumenkasten am Küchenfenster,

    da wären wir jetzt zum Blumenhändler gefahren und hätten

    neue Blumen gekauft.

    Das fand meine Frau immer sehr schön und war begeistert wenn die dann dort standen

    und frug mich später dann ob ich diese schon gesehen hätte.

    Heute habe ich Blumen gekauft, ich weis aber das ich gleich Rotz und Wasser heulen werde,

    wenn ich den Kasten herrichte.

    Das wird mir sehr schwer fallen.

    War heute am Grab, aber ich merke immer mehr das ich nur auf der Suche bin, auf der Suche nach meiner Frau die ich dort auch nicht finde...

    Ich hallte es nicht mehr aus, diese Pein, mein Leid, der Gedanke wie sie an den letzten Tagen Leiden musste.

    Die Gespräche mit meiner Tante usw. helfen nur in der Zeit ein wenig die Not zu lindern.

  • Lieben Engels Mann


    Du bist noch nicht lange allein ,die Trauer ist sehr schwer und besonders Anfang nicht leicht


    Ich weiß wovon ich spreche ,ich musste das ja leider zwei mal durch machen im Abstand von


    4 Monaten .Vielleicht solltest du dir Hilfe holen ,eine Trauerbebleitung oder Psychologin


    der letzter ist zur zeit schwer zu bekommen .Ich habe zwei Trauerbegleitung


    Ich kann dir nur sagen du brauchst Zeit ,vielleicht hast du Freunde die dir bestehen können


    Einfach ist das nicht.


    Ich wünsche dir viel Kraft .


    Traurige Birgit:13::13:

  • Lieber Engels Mann,


    das ist ganz normal, wie du dich fühlst und was du denkst.


    Ich wollte auch unbedingt bei meinem Mann sein, und weil ich bin, wie ich bin, hätte ich das auch durchgezogen,:|

    Aber erst wollte ich ihn so beerdigen, wie es ihm zugestanden hat und dann für unsere kleine, alte, halbblinde Hündin guten Platz finden und und noch Abschiedsvorbereitungen für unser Patenmädchen im SOS Kinderdorf in Nordindien.


    Testament machen, Patientenverfügung- alles vorbereiten..... ich hatte genügend starke Opiate für den Atemstillstand .. alles geplant und vorbereitet..ich bin wirklich zentimeterweise auf den Bauch durch die Wohnung gekrochen, mich hat nur der Entschluß meinem Mann- seine Asche- würdig zu beerdigen am Leben erhalten.....meine Wut.. das sein hassig-eifersüchtiger


    Bruder ihn am liebsten verscharrt hätte...


    mich hat die Liebe für meinen Mann am Leben erhalten, mein Verantwortungsgefühl.....


    glaube mir, daß ist ein guter Antrieb.... Liebe für unsere Liebsten.... das hätten sie nicht gewollt.... der Schmerz zerfetzt einen innerlich- ich weiß....


    mir hilft etwas tuen dann, joggen, Luftboxen....auch Wut....bei uns im Nachbarort haben sie im Hospiz das Angebot, daß man den Sarg oder den Grabstein selber macht für seien Liebsten...wäre soetwas was für dich....???


    Nach meiner ERfahrung ist es gut ins Tuen zu kommen, bei mir mit Wut, auf die, die als das meinem Mann angetan haben, aber das ist ja meine spezielle GEschichte....ich fühle mich ein wenig wie Charles Bronson, in ein Mann sieht rot...


    bei dir ist die Wunde noch so furchtbar frisch, da ist wirklich jeden Tag " gut" für sich sorgen einen Riesenaufgabe,

    es ist super, daß du soviel Gesprächspartner hast


    kannst du deinem Körper und deiner Seele darüber hinaus etwas Gutes tuen ?


    Mein Mann ist mit 59/ 60 von jetzt auf gleich an scheiß K... verstorben, keinen Tag Rentner, sein Leben lang nur gearbeitet.... wo ist da Gerechtigkeit? vorbildlicher Lebenstil ....


    mich darn im Moment niemand anlabbern vonwegen es gibt keine Gerechtigkeit, meine Zündschnur ist extrem kurz im Moment....


    Mir hilft Nordic Walking im Moment, bißchen joggen....kleine Vögel füttern... und der etwas esoterische Gedanke, daß seine Seele in einer Art freien Zustand ist, aber mit mir in Liebe verbunden....

    und das , das Leben ein Geschenk ist, auch wenn es sich im Moment, verdammt nocheinmal eher als Strafe anfühlt,....


    ich habe sehr viel im Moment stillen Zorn in mir , das hat mein Mann nicht verdient, er war ein toller Kumpel, ein hochsozialer Kollege , Nachbarn und mein liebstes Ehemännchen... und er stirbt so früh an so einer verdammten DReckskerkrankung...


    wenn du schimpfen möchtest, tue es, es ist nicht " gerecht" , was deiner Frau widerfahren ist....


    was eurem " Wir" widerfahren ist... nichts davon ist " gerecht" oder okay:4:


    aber es ist jetzt, wie es ist, wenn ich dir irgendwie mit meinen Erfahrungen weiterhelfen kann, sag` bitte Bescheid oder wenn du spezielle Fragen hast:5:


    liebe GRüße


    Bettina
















  • Hallo,

    die Trauerbegleitung habe ich, gehe auch zum Pfarrer und rede mit ihm.

    Mit meiner Tante geht es auch sehr gut.

    Ja, hilfe habe ich, aber das Reicht nicht.

    Letzten Freitag hatte ich einen Termin bei der Sparkasse, ich musste das Konto abändern.

    Es musste auf mich alleine umgeschrieben werden.

    Das tat sehr weh, wieder wurde mir etwas von meiner Frau genommen.

    Gestern hatte ich einen Albtraum, ich sah meine Frau im Garten sitzen und sang

    unsere Begrüssungsworte wenn ich von der Arbeit kam.

    Also ungefähr so: Hallo mein Schatz, wie geht es Dir, wie war die Arbeit?

    Davon bin ich aufgewacht und hatte eine sehr schlimme Zeit.

    Eigentlich sollte so etwas ja schön sein, aber bei mir war es nicht so.

  • Vielen Dank für die Worte,

    ja, ich versuch an die Luft zu gehen, fahre Fahrrad oder Motorrad.

    Leider ist das Wetter oft einfach zu schlecht. Es wird Zeit das es sich ändert.

    Endlich Raus und die Natur bewundern.

    Es ist eine Ablenkung, aber eine gesunde.

    Zum Glück habe ich keine Blockade wenn es darum geht Behördliche Sachen oder Arzttermine zu erledigen.

    Das schlimmste für mich ist das meine Frau in den letztenTage so leiden musste.

    Ich habe ihr immer alles abgenommen, vieles erleichtert.

    Meine Frau hatte auch vor 10 Jahren Krebs, ich wusste immer sie würde nicht daran Sterben.

    Wie Recht ich doch hatte.

    Ich sage mir immer wieder das Sie schon damals hätte sterben können

    und wir noch 10 Jahre hatten.

    Manchmal hilfts, meistens aber nicht.

  • Ich sage mir immer wieder das Sie schon damals hätte sterben können

    und wir noch 10 Jahre hatten.

    Manchmal hilfts, meistens aber nicht.

    Lieber Engelsmann,

    So Recht hast du. Leider helfen uns all diese rationalen Gedanken nicht.

    Wir wissen es zwar, aber im Herz kommt es bei dem Schmerz leider nicht an.


    Liebe Grüße an dich <3

  • Lieber Engels Mann,

    Du hast schon länger nichts geschrieben in Deinem Wohnzimmer.

    Ich hoffe es liegt daran, daß Du Ausflüge machst und es Dir einigermaßen gut geht. Meistens jedoch so ist meine Erfahrung im Forum geht es den Freunden schlecht, wenn sie nichts posten.

    Ich hoffe sehr, es ist nicht zu schlimm?

    Hab Dich vermisst.

    Ralfsheidemarie

  • Hallo RalfsHeidemarie,

    ja, es geht nicht wirklich gut.

    Hatte zwar viel zu tun, einiges am Motorrad, aber es geht nicht gut.

    Ich habe soviel Wut, Zorn im Bauch. Warum Warum Warum.

    ich habe auch ein wenig Wut und Zorn im Bauch gegen mich selbst.

    Ich hätte damals als die Hausärztin zum zweiten mal festgestellt hat das Ihre Leberwerte viel zu hoch waren

    meine Frau schon direkt zum Leberspeziallisten bringen sollen.

    Das wäre ca. zwei Jahre bevor man die Leberzirrhose festgestellt hat gewesen.

    Da war die Leber noch gesünder, die Medikamente hätten besser angesprochen.

    Diese ganze Scheisse wäre nicht so passiert.

    Diesen Schuh muss ich mir mit anziehen.

    Wenn ich wüsste ob es Sinn macht diese Stümperin zu Verklagen auf unterlassene Hilfeleistung,

    würde ich es machen.

    Nur um einfach meiner Frau zu würdigen, dass ich auch einfach noch nach Ihren Tod fürSie kämpfe.

    Das hätte Sie verdient.

    Wenn ich Sie da so sitzen sehe, wie ein kleines Kind das zum ersten mal ein Eis bekommt.

    Ungefähr hat Sie sich immer gefühlt wenn nach langer Zeit mal wieder etwas ging, wenn Sie etwas schönes hatte.

    Von diesem Tag hatte Sie noch lange geschwärmt, ich auch, einfach weil es Ihr gut ging.

    Das Sie nun Tod ist... es will nicht in mein Hirn.

  • Ja, manche Sachen passen nicht in unseren Kopf. Das Gehirn verweigert die Aufnahme. Schranke zu.

    Weil es eben nicht zu fassen ist.

    Un un un un un un denkbar. Un fassbar. Un aussprechbar. Un sagbar.

    Un begreiflich. Un verständlich. Un erkennbar. Un geheuerliche Wahrheit. Un messbare Leid. Un kontrollierbare Gefühle.

    Ralfsheidemarie

  • Lieber Engelsmann,


    Schuldgefühle .... ach hätte ich doch nur, hätte ich doch nur viel früher ..... , das kenne ich leider nur zu gut.

    Aber leider können wir die Zeit nicht zurückdrehen.

    Das Schlimme ist, dass wir nun alleine, viel zu viel Zeit zum nachdenken haben ..... so rotieren diese Gedanken immer weiter

    in unserem Kopf.


    Ich versuche mir vorzustellen, dass mein Schatz auch wenn er jetzt in der Anderswelt ist, sehr traurig ist, wenn er mich nur traurig

    und weinend sieht. Deshalb versuche ich inzwischen so zu leben, dass ich meinem Schatz versuche, immer wieder eine Freude zu machen.

    Ich mache den Garten schön und stelle mir vor, wie er durch die Blumen geht und sich freut, dass ich es jetzt geschafft habe, wieder etwas

    Freude im Garten zu empfinden und es uns schön zu machen.

    Auch wenn er nicht mehr so wie früher bei mir sein kann, ich bin überzeugt davon, dass er auch jetzt bei mir ist - anders, aber bei mir

    und das gibt mir etwas Kraft.

    Alles was ich tue, tue ich nach wie vor für ihn, für uns und so wird es für immer sein <3<3<3.


    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du bald wieder etwas Freude im Herzen empfindest und dass die schönen Erinnerungen

    dich etwas trösten können.


    Herzlichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • RalfsHeidemarie, Dolore,

    vielen Dank für die Worte.

    Heute war das Wetter etwas besser und war ein klein wenig Motorradfahren.

    bei der Runde bin ich an einer Stelle vorbei gekommen an der ich mich sehr oft

    anhalte und mich auf eine Bank setze.

    Da habe ich immer ein zwei Fotos gemacht und diese meiner Frau geschickt

    und Ihr geschrieben das alles OK ist und ich gleich wieder Nachhause komme.

    Habe Sie gefragt ob ich ein Eis mitbringen soll.

    Heute... ja heute habe ich Ihr nur im Gedanken ein Bild schicken können,

    habe Ihr gesagt das alles gut ist.

    Habe Sie gefragt ob bei Ihr alles Gut ist. Ich habe aber leider keine Antwort bekommen.

    Ich habe weiterhin auf der Bank gesessen und geweint, geweint, geweint.

  • aber weinen können tut gut..

    Hi Nasch

    da gebe ich dir recht, nur manchmal weine ich so sehr das mir so schlecht wird das ich brechen muss.

    Oft gucke ich mir Bilder von uns an, obwohl ich weiß, dass es mir sehr weh tut, dennoch sind die Erinnerungen

    alles was geblieben ist.

    Fühle mit euch

    Alles Liebe

    Ron

  • Hallo Ron,

    auch ich hab manchmal das Gefühl, ich muss mich gleich übergeben, einen wahnsinnigen Würgereiz und Übelkeit..

    Zu meiner Trauer kommen auch viele Kränkungen, Verletzungen in meiner Familie dazu....das zieht mir noch mehr den Boden unter den Füssen weg. Ich darf nicht über meinen Schatz reden und meine Trauerarbeit ist Zeitverschwendung.

    Mir fehlt die Liebe und das Verständnis meiner Mama, obwohl ich nicht immer an ihrem Rockzipfel hing, ich wusste, ich kann jederzeit mit ihr reden, manchmal nur einmal in der Woche, aber sie war einfach da, wenn ich reden musste...

  • Hallo Ron,

    Das hatte ich auch schon oft, daß ich so doll geweint habe, daß ich dachte ich muß mich übergeben. Aber dann habe ich immer aufgehört. Irgendwie hat es dann immer aufgehört.

    Es gibt zahlreiche Arten zu weinen. Ich habe immer Angst davor, daß es wieder los geht. Und ich meide diese Situationen.

    Also z.B. Bilder anschauen.

    Aber zum Verdauen und Verarbeiten wäre es wahrscheinlich besser es so zu machen wie Du.

    Ich werde dann manchmal regelrecht überfallen durch einen Trigger und beginne dann zu weinen.

    Allerdings ist es weniger geworden.

    Die Abstände der Weinattacken sind größer geworden. Und die einzelnen Attacken nicht mehr so gewaltig.

    Ralfsheidemarie


    https://www.quarks.de/gesellsc…nschaft/darum-weinen-wir/



  • Danke nochmals für die vielen Antworten.

    Ich sitze gerade bei meinen Vater am PC, nach Hause mag ich nicht da niemand auf mich

    wartet.

    Ich hatte eben etwas in einen Facebooktrauerforum geschrieben, da es mir heute wieder sehr schlecht geht.

    Zu diesem Moment fing gerade im TV auf dem ersten was mit Schlager an.

    Schlager war jetzt nicht unbedingt unsers, aber vor zwei Jahren war am Sylvester was mit Schlager im TV,

    ich glaube Schlagerboom.

    Wir sind da hängen geblieben da da echt eine gute Stimmung war.

    Mein Engel sagte mach bitte auch die Anlage an weil Sie es lauter hören wollte.

    Normalerweise hören wir nie über der Anlage.

    Da kam mir der Gedanke: Was mache ich dieses Jahr zu Sylvester?

    Zu Weihnachten?

    Nun weis ich wie sich mein Vater fühlen muss wenn diese Tage kommen.

    Die letzten Jahre konnten wir ihn nie mehr Einladen, da es meiner Frau zu schlecht ging um sich zu kümmern.

    Oh man, ich möchte diese elenden Gefühle nicht mehr.

    Ich möchte einfach meine Frau zurück...

    Seit ca. eine Stunde habe ich wieder Kopfschmerzen. Seit ich vor fast 14 Tagen meine erste Impfung bekam,

    ist das nun schon das dritte oder vierte mal mit den Kopfschmerzen, habe aber Biontech bekommen.

    Und bei dem Schreiben hier habe ich gedacht: Wenn ich jetzt an Gehirnschlag sterben würde wäre es nicht

    schlimm, da ich dann evtl. meine Frau wiedersehen könnte.

    Ich möchte nicht alleine sein, ich möchte nicht mehr ohne Sie sein.

    Einfach nur mit dem Wissen von heute die Zeit um vier Jahre zurückschrauben.

    Dann würde Sie wohl noch leben...