Erinnerungen an Liebgewonnenes

  • Guten Morgen Babajaga,

    guten Morgen Birgit,

    ja ich konnte diese wundervolle Umgebung genießen.

    Sie gab mir sehr viel Ruhe.

    Ich mag das Wasser,die alten Gebäude,das Innere der Kirchen,das Steinfeld zum Felsen mit dem Loch.

    Ich hab mir ein dickes Kissen mit neuen Eindrücken zugelegt.

    Es tat meiner aufgewühlten Seele gut.

    Habt einen ruhigen Tag,

    Herzlichst ,Karin

  • wunderschöne Bilder, ganz ganz toll....ja man kann noch Freude und Spaß empfinden erleben ganz klar nur sehen wir sie mit anderen Augen alles ist wertvoll sehr sehr wertvoll.

    Der Augenblick zählt mehr.


    Hoffentlich kannst Du lange davon profitieren das es Dir lange gut tut.


    Vlg. Linchen

  • Sehr schöne Fotos, Danke für's Reinstellen. Wie ist der Urlaub Dir bekommen? Was war mit der Trauer und den Gefühlen?

    Und wie ist es jetzt danach?

    Daß man sich erfreuen kann tut sehr gut.

    Urlaub ohne den geliebten Partner ist ja erstmal unvorstellbar.

    Und wenn man es vor hat, fährt man dahin wo man mit dem Geliebten schon glücklich war oder im Gegenteil, dahin wo man noch nie war?

    Fährt man alleine oder sucht man sich eine Begleitung?

    Für Trauernde ist das Thema Urlaub recht brisant.

    Wie geht Ihr Alle damit um?

    Ralfsheidemarie

  • Liebe RalfsHeidemarie


    Wie ist der Urlaub Dir bekommen?

    Auch dieser Urlaub hat mir sehr gut gut getan.Es war inzwischen der dritte ,den ich im Ausland erlebt habe.

    Was war mit der Trauer und den Gefühlen?

    Meine Trauer hat sich vor meinem Urlaub wieder massiv gezeigt.Ich habe nach 41 Monaten gelernt,sie wird wieder milder.Im Urlaub zeigte sie sich als Wehmut,ich darf noch schöne Dinge erleben,meinem Liebsten hätten diese Dinge auch gefallen.Und ja,bei meinem Besuch in der Kathedrale beim Kerzen anzünden musste ich weinen.Diese Gefühlsschwankungen kenne ich und lasse sie zu,auch mein Weinen braucht Raum und Zeit.

    Und wie ist es jetzt danach?

    Es hat sich nichts geändert,habe aber neue nur meine unbesetzten Erinnerungen.

    Urlaub ohne den geliebten Partner ist ja erstmal unvorstellbar.

    Ich habe es nicht so gesehen.Meinen ersten Urlaub nach Cornwall habe ich als Therepie gesehen.Ich fiel immer tiefer in ein Loch.Diesen ersten und auch zweiten Urlaub plante ich nicht,dass hatte ich alles einem Busunternehmer machen lassen.Brauchte also nur buchen,nachdem ich vorher die Reiseplanung gelesen hatte.Diemal wurde alles persönlich geplant und gestaltet

    Und wenn man es vor hat, fährt man dahin wo man mit dem Geliebten schon glücklich war oder im Gegenteil, dahin wo man noch nie war?

    Bis heute ist es für mich unvorstellbar,Orte zu besuchen,an denen ich mit meinem Mann Urlaub gemacht habe.Vielleicht hätte ich es tun können mit einem Menschen,der auch gute Erinnerungen an Dänemark hatte. Es sind jetzt immer Orte ,die für mich neu sind.

    Fährt man alleine oder sucht man sich eine Begleitung?

    Auf den Bustouren war ich immer allein unterwegs,konnte während der Fahrt meinen Gedanken nachhängen,auf den Besichtigungstouren war ich in Gesellschaft.

    In diesem Jahr hatte ich von Anfang an eine Begleitung,war recht ungewohnt.Zurückgezogen habe ich mich hinter meine Kopfhörer,hörte dann meine niederländische Musik.


    In meinen Gedanken war mein Liebster immer dabei.Als mir eine hohe Welle direkt auf mein Hinterteil klatschte und mich zu Fall brachte,hab ich mich bei ihm bedankt,war wohl zu albern,

    Ich lasse Freude , Trauer und sämtliche andere Gefühlsregungen gleichermaßen zu.

    Vielleicht habe ich dadurch das Glück,dass meine Menschen um mich herum,gern mit mir zusammen sind.Vielleicht weil ich immer noch offen durch die Welt gehe,ich auch neue Menschen kennen lernen darf.


    Hab einen ruhigen Tag,

    Karin

  • unsere Lieben denn sie gehen jeden Tag mit uns immer.

    Guten Morgen Linchen,ja mein Liebster ist immer bei mir.

    Ich habe mich entschieden,in der Gegenwart zu leben.

    Meine Vergangenheit gehört zu mir.

    War mit meiner Freundin gestern auf dem Friedhof,wir kamen auf das Thema Trauer.

    Trauer....

    Glück....wir haben uns gefunden

    wir sind über vierzig Jahre gemeinsam gegangen

    wir haben gemeinsam zwei Wunschkinder bekommen.

    wir....wir....wir..

    jetzt gibt es Erinnerungen,Wehmut ,Trauer


    jetzt gibt es auch andere Freude, neue Erinnerungen.neue Erfahrungen.


    Ich bin dankbar,dass ich diese Liebe erfahren durfte.

    Ich bin dankbar,dass mein Schmerz sich gewandelt hat.

    Ich bin dankbar,dass ich es schaffe,erneut positive Dinge in mein Leben zu lassen.

    Ich bin dankbar über die Menschen ,die mein jetziges Leben bereichern.


    Ich habe gelernt,ich muss mir selber wieder gefallen.

    Ich habe festgestellt,dann mögen mich auch wieder andere Menchen.


    Nein, meine Trauer ist nicht vorbei,sie ist oft milder geworden.


    Ich will dieses Leben so annehmen,denn ein anderes habe ich nicht.


    Komm ruhig durch deinen Tag,

    Karin

  • Liebe Karin, :24:, LG Andrea