Meine Große Liebe wurde mir weggenommen

  • Hallo an alle die gerade hier sind und genau den gleichen SCHMERZ die LEERE und in der gleichen unrealen Welt leben wie ich!!!!!!!


    Meine Frau ist gestorben und nun bin ich nur noch allein.

    Zwar habe ich 2 wunderbare Kinder die ich über alles liebe,aber ich kann das Gesicht meiner Frau nicht mehr aus meinem verdammten Schädel bekommen und gebe mir für alles die Schuld das ich sie nicht retten konnte und ihr nicht helfen konnte

  • Lieber Nick, es tut mir leid, dass du nun mit deinen beiden Kindern ohne deine geliebte Frau zurückbleibst. Magst du uns erzählen, was passiert ist....damit wir verstehen können, warum du denkst, dass du etwas dafür kannst. Wir alle sitzen ungewollt im gleichen Boot. Komm erst mal an und lass dich in den Arm nehmen. Du hast die Kinder f<r die du sorgen musst, dafür brauchst du deine ganze Kraft. Sie können deine Frau nicht ersetzen. Wen. Du dich alleine fühlst, dann kannst du hier alles schreiben. Es hört dir immer jemand zu. Ich hoffe wir können dir etwas halt geben. Waltraud

  • Lieber Nick,

    mein Beileid zu deinem Verlust.

    Hier kannst du schreiben was dir auf dem Herzen liegt. Es wird immer jemand antworten.

    Hier in der Gemeinschaft ist es leichter, da alle wissen wie sich dieser Schmerz anfühlt. Wir haben alle einen lieben Menschen verloren und versuchen damit klar zu kommen.

    Es ist ein schwerer steiniger und verdammt langer Weg an dessen Ende sich keine Lösung sonder eine Akzeptanz befindet. Daran glaube ich.

    Jeder und Jede hier muß den eigenen Weg gehen. Doch der Austausch hier gibt Tips, regt zum Nachdenken an. Aber am wichtigsten ist --- gegenseitiges Verstehen und Trost spenden.

  • Danke für die lieben Worte🤝

    Es fällt mir immer noch so schwer darüber zu reden!!!!!!!!

    Es begann eigentlich als wir unser Haus 2013 gekauft haben.Wir hatten die dämliche Klassenaufteilung,ich ging arbeiten in 3 Schichten und mein Schatz blieb zu Hause. Aaaaaaber sie hat alles zu Hause gemacht!Selbst Büro Sachen,wo ich keine Ahnung hatte Und! sie alles machen wollte.Habe sie auch unterstützt wo ich konnte und ich dachte das wir über er alles reden konnten,weil sie auch mein bester Freund war.Wie es nun mal kam in 3 Schichten und sie mit all dem Stress,kam auch der Alkohol dazu,mal mehr mal wenigerAABER wenn ich zu Hause war hat sie immer weniger getrunken als ich (Dachte ich)

    Sie wurde immer dünner und dünner und ich hab sie angefleht mehr zu essen.Wir haben uns von allen abgekapselt und durch Corona hatte sie nicht mal aus dem Haus gehen wollen.Ich war immer arbeiten und wollte mit ihr reden aber es endete immer im Streit,deswegen hab ich mich nicht mehr getraut etwas zu sagen,weil ich angst hatte sie zu verlieren.

    Dann im Juli hatten wir alle Corona.Mir und den Kindern ging es schnell wieder besser aber ihr nicht. Ich hatte Gottseidank Urlaub und hab alles für die 3 gemacht alles vom Haushalt,Garten und habe meine Anja gepflegt weil sie nur noch im Bett lag.Habe ihr essen gebracht und alles andere nur das sie gesund wird.Immer habe ich sie angebettelt einen Arzt oder einen Krankenwagen zu rufen aber sie hat mir gesagt,wenn du das machst dann gibt es Konsequenzen und ich hatte nur noch Angst und war verzweifelt.Sie war nur noch im Bett und konnte allein nicht mehr aufstehenDann in der 2 Woche hatte sie einem Arzt zugestimmt aber sie wollte nicht in die Klinik!!!!!!In der 3 und letzten Woche durfte ich endlich einen Krankenwagen rufen und sie haben sie mitgenommen.Ich durfte nicht mit meiner Frau mit!!!!!!!!!!!!!!

    Habe es ihr aber versprochen.

    Sie kam auf die Intensivstation und ich schwöre es ich habe seither keinen Tropfen angerührt,ich habe panische Angst vor dem Zeug.

    Aber ich durfte nicht zu ihr,weil sie wieder Corona bekommen hat.Durfte nach 1,5 Std

    Für 3 min sie an der Tür sehen und ich habe meine Frau nicht wieder erkannt.Ich habe Gott angebeten das sie überlebt aber sie hat es nicht mehr geschafft

    Jetzt nach all den Wochen werde ich ihr letztes Gesicht nicht mehr los und lebe nur noch für meine Kinder die mir ALLES bedeuten und für die ich stark sein muss und will.Das Jugendamt hilft mir und mit der Arbeit ist auch alles geklärt.Aber es ist alles so viel,zu viel für einen Menschen.Deswegen bin ich hier weil ich jemanden brauche der mich versteht.

    Ich versuche alles richtig und besser zu machen.Aber es tut nur noch weh.

    Der Arzt hatte gesagt ich hätte nichts tun können,wenn ich einen Wagen gerufen hätte und sie es nicht gewollt hätte,müssten sie wieder gehen.

    Hätte ich es bloß gemacht.......

    Ich gebe mir die Schuld für alles nur weil ich Angst hatte

    Sie war meine Große Liebe und ich habe sie nicht gerettet.

  • Lieber Nick,

    Es stand nicht in unserer Macht unsere Liebsten zu retten. Ich habe meiner Tochter jahrelang beim Sterben zusehen müssen. Sie war oft und lang in Kliniken und bei vielen Ärzten. Auch das reichte nicht.
    Hast du eine Trauerbegleitung? Du wirkst so "einsam",


    The last enemy that shall be destroyed is death

    In order to rise from its own ashes, a phoenix must burn

  • Liebe Elster!!!!!

    Erst einmal bewundere ich dich für deine Kraft! Es muss furchtbar und Schrecklich sein das eigene Kind zu verlieren.Ich finde es schön hier Menschen gefunden zu haben die mich verstehen und wissen wie es mir geht.Ganz ehrlich gesagt bin ich (Familie hilft mir) mit allem alleine und hier ist mein erster eigener Schritt Hilfe zu suchen. Bis jetzt bin ich mit allem alleine unterwegs und weiß nicht wie ich Hilfe suchen soll und hab auch Angst davor.Weil ich einfach keine Zeit dafür finden kann,die ich aber brauche.Mein Sohn macht sich super im der Schule!Meine Tochter macht ein soziales Jahr im Jugendzentrum und meine Große Tochter hat einen guten Beruf und in einer tollen Beziehung.Arbeit läuft aber ich habe keine Zeit für mich,weil ich für alle anderen funktionieren muss und auch mache.Eine sehr nette Frau vom Jugendamt hilft mir nächste Woche mit einer Haushaltshilfe aber ich brauche dringend Hilfe um alles zu verarbeiten,nur habe ich einfach keine Zeit,da ich in Nachtschicht arbeite und durch allem weniger Schlaf finde um allem gerecht zu werden

  • Ich möchte einfach alle hier im Forum mein tiefstes Mitgefühl aussprechen für alle die ein schlimmes Schicksal verarbeiten müssen und ich euch alle Kraft der Welt wünsche.Obwohl Ich keinen persönlich kenne fühlt euch gedrückt von mir🙏🙏🙏

  • Lieber Nick,


    ich möchte dir hiermit mein aufrichtig empfundenes Beileid aussprechen,

    und ein herzliches Willkommen im Forum.

    Hier kannst du über deine Trauer reden, wir alle im Forum haben einen lieben Menschen verloren,

    und wissen wie du dich fühlst.

    Erst einmal wünsche ich dir viel Kraft und Stärke auf deinem Trauerweg.


    eine sanfte Umarmung

    Maike

  • lieber Nick1

    es tut mir unendlich leid,was passiert ist,abr hier kannst du dich aussprechen,wir sind da und jeder von uns hat ja seine trauer zu überleben,also verstehen wir dich!:30::30::33:

  • Andere die so etwas noch nicht erlebt haben,können es nicht verstehen.Ich selbst hätte es nicht verstanden wenn es anders wäre und kann es mit Worten eigentlich gar nicht erfassen.

    Bin so froh das ich hier gelandet bin

    VIELEN VIELEN DANK

  • Lieber Nick.

    Ich denke, das erste was wichtig ist, dass du dir selber Hilfe suchst. Das kannst du machen, indem du dich krank meldest ( denn du bist krank, weil du keine Kraft mehr hast und deine Seelischen Sorgen und dein Trauma dich auffressen).

    Wenn du dich krank meldest, dann kannst du erst mal ein paar Tage nur das notwendigste tun und dann über deinen Arzt oder deine Krankenkasse einen Therapieplatz suchen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass du ( so wie alleinerziehende Mütter) auch unterstützung bekommen würdest , wenn du deine Arbeitszeit reduzieren würdest, damit du für die Kinder und dich da sein kannst.

    Evtl. liegt ein Berg vor dir weil du nicht genau weist, wie du das alles anpakcen kannst, dann könnte ich mir vorstellen , erst mal eins nach dem anderen anzugehen.

    Nochnicht einmal ein gesunder Mensch kann

    3 Schichten durchhalten. Du darfst an dich denken, damit du auch wieder Kraft hast, deine Gedanken zu sortieren.

    Wichtig ist , dass du deine Bilder mit jemandem besprechen kannst.

    Hast du einen guten Hausarzt. Wichtig ist dass du dich jemandem anvertrauen kannst, der dich unterstützt.

    Wie kommen denn die Kinder damit zurecht ?

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

    Und wenn du skrupel hast dich krank zu melden: dann kann dir das helfen: wenn du heute zusammenbrichst, weil gar nichts mehr geht, dann ist deinem Chef auch nicht geholfen.

    Ich hoffe , du siehst, dass wir verloren sind, wenn wir nicht selber an uns denken.

    Daher wünsche ich dir viel Kraft . Ich weiss es ist sehr schwer, ich wünsche und hoffe, dass du die Energie aufbringst.

    Eine Umarmung für dich.

    Waltraud

  • Danke Liebe Verbündeten


    Ehrlich gesagt,war ich schon 6 Wochen krank geschrieben aber wie ihr selbst alles erlebt habt bin ich von Morgens bis Abends nur im Dauerstress gewesen......

    Für die Familie geht das normale Leben weiter,alle haben immer gute Ratschläge aaaaaber wenn ich dann frage wann soll ich das alles machen? Tja,dann kommt keine Antwort.Habe am 30. September den Geburtstag von meiner Mutter vergessen und habe mich entschuldigt und gesagt das es mir schrecklich leid tut,aber was bekomme ich......Vorwürfe


    Meine Kinder sollen mit anpacken sagen viele aber es zerreißt mir das Herz sie leiden zu sehen

    Ich versuche alles richtig zu machen,damit wir wieder glücklich werden.


    Nur wie findet man den Weg dahin😔

  • Hallo Nick dein bzw euer großer und schlimmer Verlust tut mir sehr leid...hier findet sich immer jemand der dir zuhört und antwortet...leider wissen alle hier wie schwer es ist...ich wünsche dir und deinen kids viel Kraft

  • Lieber Nick

    Wie gut das du uns gefunden hast… hier wo eigentlich keiner sein möchte

    Es ist so unendlich traurig und unfassbar was dir passiert ist…. Es tut mir so leid 💔

    Hier ist immer jemand der dir zuhört und vorallem wir alle wissen um deinen abgrundtiefen Schmerz…..

    Mein Sohn Robin hat hat heute seinen 2 Geburtstag im Nimmerland… 21+2

    Fühl dich willkommen und lieb umarmt ❤️

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Lieber Mel

    Es tut mir so leid und ich danke dir für deine lieben Worte!!!

    Ich hoffe das WIR alle irgendwann auch mal wieder lachen und glücklich sein können,

    Es ist nicht viel für viele,aber es bedeutet alles für uns in unserer Trauer

  • Aber hier werden wir alle verstanden … das ist das „schöne“ in diesem vielen Leid … es verbindet uns ❤️🥀💔

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Ich finde es so schön das so viele trotz ihres Verlustes das Mensch sein nicht vergessen haben. Das ist selten geworden im dieser Welt

    Mel!Ich kenne dich nicht aber ich Danke dir!!!!!!! Und jaaaa wir hier fühlen das gleiche,was man niemals in Worte fassen kann

  • Lieber Nick,

    Dir und deinen Kindern mein Mitgefühl zu eurem Verlust.

    Wie geht es deinen Kindern? Reden sie über ihre Trauer?


    Vielleicht tut euch auch eine Familientrauerbegleitung gut..?!


    Im Austausch mit Gleichgesinnten wirst du feststellen, dass Schuldgefühle

    sehr häufig vorkommen- auch wenn man tatsächlich nichts tun konnte.


    Der Kopf weiß es- das Herz braucht länger <3

    Alles Liebe,

    Isabel