Viel zu früh mußte ich ihn gehen lassen.

  • Liebe Helga, schön, dass du dich meldest! :24:

    Ich wünsche dir alles Gute für die OP, ich finde Floras Idee auch gut! Eine Reha wäre sicher gut für dich, damit du dich wieder ganz erholen kannst!

    Ich denke an dich und schicke dir ganz viel positive Energie! <3

    LG Andrea

  • Liebe Helga<3:30:<3


    Ich hoffe, weil ich Krankenhäuser nur zu gut kenne, das du jetzt dein Frühstück hinter dir hast

    UND

    viel wichiger <3:24::30:<3 das du Frei von Schmerzen bist...

    Redewendung "ein Indianer kennt keinen Schmerz" ist eigentlich völlig destruktiv<3:30:<3


    Es geht eigentlich darum , gerade jetzt bei dir mit diesen wirklich "KRASSEN" Brüchen dm Schmerzgedächtnis , das gibt es wirklich ,

    permanent sanft die "Nahrung" sprich die Erinnerung zu entziehen...

    JETZT und auch noch eine Weile nach der Operation brauchst du Schmerzmittel..

    Irgendwann in der REHA<3:24:;)<3 kannst du sie absetzen , wenn es die dortigen Aerzte auch meinen...

    ich schreibe es wieder

    komme

    möglichst schmerzfrei durch diesen Tag...

    <3:24::24::24::24::30::30::30::24::24::24:<3<3<3

    deine Sverja

  • liebe helga,

    hoffentlich konntest du etwas schlafen und bekommst etwas leckeres zu essen.

    bezüglich der reha möchte ich dich nochmal anstupsen.


    alle, die ich kenne, waren nach einer hüft-op in der reha und waren sehr angetan.


    der sozialdienst der klinik kommt auch ans bett und kann es schon vor der op beantragen.


    die krankenkassen genehmigen meist einen ort im radius von 200km um deinen wohnort.


    manchmal haben die krankenkassen auch eigene häuser. klinikbewertungen gibt es im netz.


    mein schwager, der auch alleine lebt, konnte auf die weise nach einem unfall mit beckenbruch,


    nahtlos von der klinik in die reha. das war optimal, er kam dann auch wieder schneller auf die füße.


    also zögere nicht, es könnte vor der op noch organisiert werden.


    eine liebe , vorsichtige umarmung von

    flora

  • Liebe Helga, <3<3



    ich hoffe, dass du nicht so große Schmerzen hast.

    Für deine OP am Montag drücke ich dir beide Daumen. Bitte

    befolge Floras Rat, mein Vater hat sich vor 5 Jahren auch die Hüfte

    gebrochen und hat sich in der Reha sehr wohl gefühlt. Er hatte viele

    Therapien und konnte danach wieder richtig laufen


    ich wünsche dir gute Besserung und keine Schmerzen.

    ganz liebe Grüße

    Maike

  • liebe Helga,


    ich hoffe du hast inzwischen schmerzmittel bekommen... ich kann mich Sverja nur anschließen - es gibt ein schmerzgedächtnis des körpers und es ist nicht gut, schmerzen aushalten zu müssen....


    ich selbst habe generalisierten schmerz, chron. schmerz, bin schmerzpatientin und wohl wurde das bei mir TATSÄCHLICH irgendwann durch ständiges schmerz-aushalten ausgelöst.....


    früher wollten die ärzte kaum schmerzmittel geben weil man der ansicht war, es mache sonst abhängig, aber inzwischen ist man gott sei dank darauf gekommen, dass man den schmerz ernst nehmen sollte und KEINE unnötigen schmerzen mehr aushalten muss....


    ich verstehe deine doc's echt nicht!!!


    ich drücke dir alle daumen für deine OP's :thumbup::thumbup:


    alles liebe von Bine:24:<3

  • Danke ihr Lieben!

    Habe mich so über die Wünsche gefreut.Ja es geht darum,weil das Hüftgelenk gebrochen und das Handgelenk

    auch gebrochen ist und beides auf der linken Seite und wenn das auftreten noch nicht gehen würde,bräuchte

    ich Hilfe.Es ist schon so blöd immer nach etwas zu fragen.Aber bekomme Pysiotherapie,damit auch die

    gesunden Organe fit bleiben.Es könnte alles schneller passieren,aber die in os,haben den Bericht nicht

    mehr vom Klinikum von vor 22 Jahren.Sie müssen das Model vom Hüftgelenk wissen,sonst wird die OP größer.

    Und der Arzt möchte gerne,das ich nur eine Narkose bekomme.Antworte im moment langsamer,weil

    ich viel schlafe und Schmerzen habe,aber habe mittel bekommen.Wenn es etwas neues gibt melde ich mich

    sofortMeine Schwägerin wollte mir auch helfen,hatte sich aber erst heute gemeldet und gleich gesagt ,das es morgen nicht geht,dann hätte sie frei und dann ginge es wieder nächste Woche.Ganz toll.aber meine Tochter kommt

    hilft mir und bringt mir Sachen und meine Arbeitskollegin.Hier dürfen nur 2 Persone zu besuch kommen immer für eine Stunde

    den ganzen Zeitraum über nur die 2 Personen.Hier ist es ganz schlimm mit Corona.Danke für all eure

    lieben Grüße und danke ,das es euch gibt..LG Helga:2:

  • Danke ihr Lieben!

    Jetzt ist die OP am Mi.,aber heute kam endlich das Fax aus Osnabrück,welches Hüftgelenk ich habe,das

    wird bestellt und dann muß ich eben 2 Tage länger warten,aber dann läuft die OP auch gut,sonst hätten

    die ein Teil nehmen müssen,was auch vielleicht in Frage gekommen wäre ,aber die OP wäre aufwendiger

    gewesen.Aber jetzt bin ich beruhigt.Liebe Grüße Helga:2::8::24:

  • Danke liebe Renate.

    Wird schon wieder werden,immer nach vorne schauen,auch wenn es schwer fällt.

    Jetzt hätte ich so gerne meinen Ralf bei mir,aber das ist er sicher auch.

    Liebe Grüße Helga

  • Liebe Helga,


    auch ich schicke dir die allerbesten Genesungswünsche.


    So ein Krankenhausaufenthalt ist nie was "Schönes", aber in Zeiten von Corona um ein vielfaches schlimmer. Ich denke da besonders an die eingeschränkten Besuchszeiten.


    Ich habe mich gerade heimlich ins Zimmer geschlichen und einen riesigen Korb mit Obst aufs Nachttischschen gestellt. Lass es dir munden.


    blaumeise :24:


    Meine Katzen - und natürlich auch ich - drücken dir für die OP die Daumen.