Kraftlos,haltlos,mutlos,sinnlos

  • Liebe Bine

    Ich habe die Weihnachtstage erstaunlich gut überstanden.

    Ich war bei meinen betagten Eltern und habe ihnen ein Nachtessen gekocht.

    Sie hatten sehr Freude.

    Mein geliebter Schatz hat mich begleitet, ich spürte ihn sehr nah bei mir.

    Mir tut es nur weh, dass er mit keinem Wort erwähnt wird.

    Aber ist vielleicht auch besser so.

    Lg BRIJA

  • liebe Brija,


    :30::30:


    ich selbst habe ebenfalls wenig gelegenheit über Roger zu reden bzw. es gibt so gut wie keine gelegenheiten, bei denen über Roger geredet wird... ja, da hast du recht - es tut weh....es ist wie "aus den augen, aus dem sinn"..... vergessen....


    es freut mich sehr für dich, dass dein schatz so nahe bei dir war.... das ist das wichtigste an allem:24::24:


    alles liebe von Bine

  • Hallo

    Ich bin Neu hier und muss mich erst mal Zurecht finden.

    Ich kenne das zu gut ...in der ersten Zeit war mir mein Dirk auch sehr Nah ...ich konnte ihn Spüren und Riechen. Das ist leider jetzt nicht mehr so. Obwohl ich ihn noch genauso Vermisse wie am ersten Tag. An den Feiertagen ist es für mich am schlimmsten....fühle mich Alleine..Antriebslos und verloren. Es versteht nur nicht jeder..

  • Liebe alle

    ich weiss einfach nicht wie und wo ich anfangen soll....

    Es ist der 4.Januar - vor drei Jahren war mein geliebter Mann der letzte Tag zu Hause, bevor er notfallmässig in die Klinik musste...

    Heute musste meine Mutter notfallmässig in dieselbe Klinik....

  • Liebe Brija,

    das ist ja schlimm!!!

    Was fehlt Deiner Mutter denn?

    Ich bete für sie und auch für Dich, wenn das in Ordnung für Dich ist.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • Liebe Brija,

    ich denke, das einzige was wir in dieser schweren Zeit tun könne ist, für dich da zu sein, dir ein Gegenüber zu bieten, wenn du das möchtest und kannst. Ich denke an dich und auch unberkannterweise an deine Mama.

    Ist es denn für deine Mama gut, dass sie im Kh ist. Kann ihr dort jemand helfen, bzw. Erleichterung in ihrer Not verschaffen, dann

    wäre das ja ein positiver Aspekt. Oder ist sie sehr alt und hat Angst vorm KH? Dann können wir euch nur in Gedanken die Daumen drückern , dass man ihr helfn kann.

    W.

  • Liebe Sylla!

    Herzlich willkommen hier im Forum.Ja hier verstehen alle die Trauer,aber die Verwandten und Bekannten

    können es nicht begreifen,das man nach kurzer Zeit wieder ein Leben führt wie vorher,weil sie es selber

    noch nicht mitgemacht haben.Aber hier kann st du dir alles von der Seele schreiben.Vielleicht erzählst

    du mal etwas von dir und deinem Schicksal,wenn du magst.Liebe Grüße Helga