Sie ist gegangen, ich muss bleiben

  • Ich habe seit einigen Monaten hier mitgelesen, dann habe ich mich vor Wochen angemeldet um zu schreiben und dann hatte ich einfach nicht die Kraft dafür. Es hat mir sehr geholfen zu lesen, mir wurde bewusst das ich nicht der einzigste bin der Schwierigkeiten mit dem Verlust hat und leidet. Ich weiss nicht wie ich anfangen soll, oft kommt es mir vor als eine bleiernde Decke über mir liegt die nichts von aussen durchlässt und jede Bewegung erschwert. Ich fange mal am Anfang an. Ich habe Sie Ann 1997 auf Mallorca kennengelernt. Ich bin nach einem kurzen Aufenthalt in meiner Heimatstadt Berlin dorthin gezogen. Ich mache es kurz Liebe auf den ersten Blick nach 2 Wochen haben wir zusammen gelebt und das hat 23 Jahre gedauert bis sie gehen musste. Ich wusste der Tag wird komme nsie war 15 Jahre älter als ich, dennoch habe ich nie gedachtes wird geschehen.

    Sie wurde März 2019 mit Krebs im Endstadium diagnostiziert, die zweite Runde Chemo wollte sie nicht mehr, ich verstehe das. Diese liebevolle Seele hat sich am 21.11.2020 von dieser Welt verabschiedet, Sie fehlt mir jeden Tag.

    Fühle mit Euch für Ehren Verlust, ich verstehe es und kann mitfühlen,

    Gruss Ronny

  • Ronny....

    Erst Mal ein stilles Willkommen hier im Forum.

    Niemand von uns dachte er wäre mal hier um sich irgendwie auffangen zu lassen.

    Der Verlust deiner Ann tut mir unendlich leid.

    Leider gibt es nichts was diesen Schmerz lindern könnte.

    Ich hoffe du findest etwas Trost hier im lesen und im schreiben, es kann für kurze Augenblicke erleichternd sein sich verstanden zu fühlen.

    Fühl dich umarmt

    Tamara

  • hallo ronny

    Tiefes Mitgefühl und verstehen für deinen Verlust.Wie tamara schon schrieb, leider gibt es in dieser Situation keinerlei echten Trost und Linderung. Wir alle sind in unserer realen Welt auf die andere Seite des Glücks geschleudert worden. Ich habe auch meinen Mann am 18.nov. durch den Krebs verloren. Seither wird so gut es geht überlebt durch trauergruppe ganz wenige Freunde durch dieses forum und diverse freudlose Ablenkungen damit Die Zeit vergeht. Erzähle soviel du magst und kannst über deine Liebe und wie du dich fühlst. Manchmal braucht man das mehr manchmal weniger.

    Herzliche grüsse

    Helen18

  • Lieber Ron,


    es tut mir von Herzen leid, daß Du Deine Liebe verloren hast. Einen geliebten Menschen verabschieden zu müssen, ist wohl der größte Schmerz, den wir erleiden können.


    Sei still begrüßt im Trauerforum.


    Sommermond

  • Hallo Ron und ein leises Willkommen.

    Es tut mit so unendlich leid das deine Ann ins Nimmerland voran gegangen ist

    Mein Sohn Robin ist nur 3 Tage vorher ins Nimmerland verschwunden. Er ist 21 jahre 1 Monat und 16 Tage alt.

    Hier ist ein guter Ort du kannst dir alles von der Seele schreiben es ist immer jemand da.

    Hier musst du dich nicht erklären, wir sind hier alles Wissende

    Fühl dich sanft umarmt wenn du magst

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Ja Robin und Mel stimmt 😢💔

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • lieber Ronny,

    Sei dir gewiss, hier im Forum, hören wir dich,...und versuchen alle gemeinsam, uns gegenseitig zu helfen.

    Das schlimmste was passieren kann, ist dir passiert, ...uns allen leider auch, ...deshalb wissen wir, wie sehr sie dir fehlt, wie tief die Wunde ist...sei willkommen.

    Renate

  • Lieber Ronny,

    sei herzlich willkommen in unserem Forum, in dem wir uns alle in derselben Situation befinden. Wir verstehen deinen Schmerz und deine Trauer und hoffen, dass dir das Mitlesen bislang gut getan hat. Wie schön, dass du einen Schritt weiter gegangen und nun aktiv im Forum bist. Mir hat es sehr geholfen zu lesen, dass alle auf ähnliche Weise dasselbe wie ich fühlen und dass ich rund um die Uhr hier durch Lesen und Schreiben Trost finden konnte. LG Martina

  • Lieber Ronny,

    Mein Mitgefühl zu deinem Verlust. Willkommen im Forum. Schön, dass dir das Lesen schon ein wenig geholfen hat.

    Mit Gleichgesinnten zu sprechen kann sehr heilsam sein.


    Schreib wann immer du magst <3

    Isabel

  • Ich wollte eigentlich schon gestern schreiben, leider war das mal wieder einer dieser Tage wo nichts ging. Auf dem Sofa gelegen und nicht mal die Gardinen aufgezogen. Vielen Dank für eure mitfühlenden Worte es hilft ein wenig zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit dieser so kräftezehrenden Situation.

    Was mir manchmal Hoffnung gibt das es besser werden kann ist, als ich Ann kennenlernte war ihr Mann 2 1/2 Jahre tot, er verstarb auch an Krebs.

    Wir kannten uns gerade 2 Wochen, als wir beschlossen zusammen zu leben.

    Heute dachte ich mir, ich muss mal raus spazieren gehen, es sind ja nur 10 Fußminuten zu dem einen Strand und 15 zu dem anderen, es ist eine schöne Ecke hier an der Themsemündung. Das Sitzen am Strand in Erinnerungen an sie vertieft hat mich beruhigt bis ich auf dem Rückweg der Bus vorebeifuhr mit dem ich oft zu ihr ins Krankenhaus gefahren bin, alles nicht so einfach.

    Gruß Ronny

  • Willkommen im Forum wo wahrscheinlich keiner hin wollte . Bei mir ist es Tag 76 nach dem ich meine Freundin gehen lassen musste .

    Ich kann dich gut verstehen .


    Das Forum hilft schon ein wenig . Das Schreiben und auch Lesen.


    Gruß Frank

  • Hallo.. ja es ist soooo furchtbar schwer ...Du hast recht es hilft einwenig zu wissen das es so unendlich viele betrifft...auch wenn man denkt man ist alleine Gruß Carmen

  • Ca. 4 Monate seit der Katastrophe

    23.11.20 Heidemarie/ Ralf

    21.11.20 Ronny/Ann?

    20.11.20 Babajaga/Carmen & Fred

    18.11.20 Mel/Robin

    18.11.20 Helen/Jürgen

    Mit verstehenden und mitfühlenden Grüßen.

    Ich habe heute einen Artikel gelesen über Wohlfühlhormone, die wir nun, da unsere LiebesHälfte fehlt kaum noch ausschütten oder bilden.

    Berührungen, Kuscheln, für Körper und Seele - es tut weh ohne die Liebe und auch ohne die Hormone auskommen zu müssen. Das ist wie ein Entzug bei den Süchtigen.

    Aber was ich gelesen habe, wenn man mit Tieren kuschelt, können wir wenigstens ein paar von den Hormonen bekommen. Und vielleicht hilft ja auch ein Kissen mit Bild des Liebsten drauf, was ja inzwischen mehrere von uns haben oder vielleicht auch ein Teddy, wenigstens vereinzelte Hormone zu bilden und aus zu schütten.


    Wenn man sich verstanden fühlt, daß hilft auch ein bißchen.

    Und hier im Forum verstehen wir ja alle, was der Andere fühlt, wie er leidet und wie tief der Schmerz ist.

    Meine Freunde fragen mich öfter, ob mich das Forum und die Geschichten der Anderen nicht runter zieht. Nein.

    Ich empfinde es nicht so.

    Das Verstehen, das Zuhören ( lesen ) und Aufschreiben tut mir gut, irgendwie. Vielleicht hat es ja mit den Hormonen zu tun.

    Wir sind eine verstehende Gemeinschaft, in der jede*r an diesem Tabuthema TRAUER leidet.

    Von diesem Thema will ja eigentlich sonst niemand was mitkriegen.

    Außer die Menschen, die Trauerbegleiter oder ähnliches ausüben.

    Und natürlich die Leidensgenossen.

    Wir alle.

    Dafür bin ich sehr dankbar.

    Diese Toleranz, dieses Mitgefühl,

    das allumfassende Verständnis für die verrücktesten Verhaltensweisen, Gedanken, Sorgen und Gefühle.

    DANKE an alle Euch Schwestern und Brüder im Schmerz.

    Ich durfte schon ca. 3,5 Monate dieses Verstehen erleben und ich freue mich über Euch neue Mitglieder.

    Fühlt Euch hier "zuhause".

    Fühlt Euch willkommen

    Fühlt Euch liebevoll empfangen

    Fühlt Euch angenommen und geborgen

    Wir lesen gerne Eure Beiträge.

    Wir helfen gerne mit unseren Erfahrungen

    Wir bitten auch mal um Unterstützung

    Wir sind 24/7 da

    Fühlt Euch ganz liebevoll umarmt, wenn es gewünscht ist oder

    verständnisvoll angeschaut.

    Ralfsheidemarie