Zeichen von Verstorbenen

  • Liebe Dolore,

    ich kann deine Gedanken und Befürchtungen sehr gut verstehen. Sei versichert das man sich in der geistigen Welt gut um deinen Mann kümmert.

    Aber ....genau wie hier behalten wir auch dort unseren freien Willen mit dem Unterschied das wir dort drüben mehr liebevolle Hilfe bekommen als wir Trauernden hier von unseren Mitmenschen.

    Das mit deiner Klingel ist sehr interessant und ich habe schon mehrfach gehört das sich die Vorrausgegangenen auf diese Weise melden.

    Sprich mit deinem Mann, sag ihm vielleicht...das du dich freust wenn er da ist , das ihr euch wiederseht und das er ja jederzeit bei dir sein kann wenn er es möchte.

    Aber du kannst dir sicher sein das ihm geholfen wird und er dort nicht allein ist.

  • Liebe Kerstin,

    ich denke, dein Traum, der dich so aufgewühlt hat, hat seine Ursache in deine Gedanken:

    Mein Schatz wollte nicht sterben, er hat so dagegen angekämpft, bis zu seinem letzten Atemzug.

    Das beschäftigt dich vielleicht noch unbewusst.


    hast du schon mal überlegt, dass dein lieber Mann das mitbekommen hat und dir mit dem Klingeln an der Tür einfach nur zeigen möchte, dass er "da" ist? Dass er bei dir ist und du dich nicht zu grämen oder zu ängstigen brauchst? Immerhin schreibst du, dass du fix und fertig warst nach diesem Traum!

    Und die Hunde spielen nicht umsonst so verrückt ...


    Und welche Melodie spielte die Klingel denn?

    Es ist doch markant, dass es eine andere Melodie war als die gewohnte.

    Ich bin ebenfalls felsenfest davon überzeugt, dass es deinem Mann blendend geht:saint:


    Ein lieber Gruß:30:


    Kerstin

  • Liebe Dolore

    Ich sehe die Klingel als ein positives Zeichen in der spirituellen Welt, da der Geliebte physisch nicht mehr da ist macht es

    meiner Meinung nach wenig Sinn die Tür physisch zu öffnen. Bitte öffne die Tür in deinem Bewusstsein, denn dort wird der Kontakt stattfinden.

    Lass los und nimm an.

    Vertraue dir selbst das du auf einer anderen Ebene kommunizieren kannst.

    Alles Liebe für dich und viel Kraft

    Gruß

    Ronny

  • Belastet es dich, dass du meinst das er dort wo er ist leiden könnte?

    Liebe Isabell,


    ja, es belastet mich, denn eben weil mein Schatz auf keinen Fall sterben wollte denke ich, dass er noch immer

    nicht akzeptieren kann, was geschehen ist. Keiner kann einem zuverlässig sagen, ob es so ist oder nicht.

    Ich weiß dass "behauptet" wird, dass es unseren Lieben Vorausgegangenen in der Jenseitswelt gut geht, dass

    sie alle irdischen Probleme ablegen, wenn sie ins Licht gegangen sind.


    Aber es gibt auch Behauptungen, dass manche Verstorbene "noch nicht" gleich ins Licht gehen wollen, weil sie aufgrund

    von unerledigten Dingen, einfach noch keinen Frieden finden können und dann in einer Art Zwischenwelt feststecken.


    Alles kann man googeln, erlesen ..... auch dieses Thema, aber alles sind nur Thesen, wirkliche Beweise gibt es nicht.

    Was nach dem Tod wirklich passiert, wie und wo es vielleicht weitergeht, keiner weiss es mit 100% iger Sicherheit.


    Ich versuche meine ängstlichen, sorgenvollen Gedanken beiseite zu schieben, aber sie kommen eben ungewollt

    doch immer wieder hoch.


    <3lichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Liebe Anja, liebe Kerstin, lieber Ronny,


    ich danke euch von ganzem Herzen für eure lieben Zeilen.

    Ich beschäftige mich ja schon viele Jahre mit Traumdeutung. Ich weiss dass man in Träumen verarbeitet,

    was man im Wachzustand nicht bewältigen konnte und natürlich deute ich auch meine Träume.


    Aber den "Hilferuf" im Traum - Anruf meines Mannes, den kann ich nicht deuten, ich finde dazu nichts,

    was wirklich passt. Und das Klingeln an zwei darauffolgenden Tagen an der Haustür, ohne dass jemand vor

    der Tür stand, dass hat mich halt vollständig verwirrt.

    Der Melodie die bei beiden Malen von der Klingel gespielt wurde, kann ich leider keinem Titel zuordnen.


    Ich sehe das Klingeln schon als ein "Zeichen" für eine Kontaktaufnahme, aber sein Anruf ich soll ihn doch bitte

    wieder abholen - der irretiert mich halt total.

    Ich spreche täglich mit meinem Mann .... Zuhause und an seinem Grab. Ich spreche Zuhause oft mit ihm, so als ob

    er da wäre .... ich nehme mir mehrmals täglich ein Bild von den Vielen, die bei mir im Haus stehen und erzähle

    ihm von meinen Tag, auch von meinen Sorgen, meiner Trauer.


    Ich sage ihm immer dass ich mich unglaublich freue, wenn ich eines seiner Zeichen an mich (ich hatte da schon so Einiges)

    erkannt habe, ich sage ihm wenn ich es spüre, dass jetzt gerade bei mir ist und dass ich mit ihm in meinem Herzen

    weiterlebe und dem Gefühl, dass er mich in meinem Leben begleitet.


    Ich habe ihm auch gesagt, dass mich sein Anruf - sein Hilferuf sehr beschäftigt, weil ich nicht weiss, was es damit auf sich hat.

    Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn von dort wo er jetzt ist, nicht abholen kann und dass ich ihn liebe, für alle Zeit,

    dass wirklich alles gut ist und dass er - falls er es noch nicht getan hat, ins Licht gehen soll und kann.


    Mehr kann ich nicht tun. Ich will daran glauben dass es ihm in der Jenseitswelt gut geht, aber leise Zweifel habe ich trotzdem.


    <3lichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Liebe Betty,


    nein, ich war noch nicht bei einem Medium. Aber ich möchte das unbedingt irgendwann machen.

    Ich habe schon nach einem passenden Medium für mich gesucht, leider sind alle sehr weit weg und

    ich müsste sehr weit fahren. Da stehen mir meine Hunde im Weg, ich bin durch sie leider nicht so

    flexibel, wie ich es gern sein würde.


    Aber ich werde das irgendwie arrangiert bekommen.

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Ich hatte kurz nach dem meine Freundin verstorben war einen Traum der sehr Real war . Wo sie in ihrer unnachahmlichen Art mir gewunken hat ich solle zu ihr kommen .

    Genau das hat mir meine Mutter erzählt wie mein Vater gestorben ist das er da war und gesagt hat sie solle mit kommen . Sie ist dann 5 Jahre später verstorben .

    Trotzdem seltsam das es sehr ähnlich war .


    Gruß Frank

  • Liebe Kerstin,

    Leider kann ich dir darauf keine Antwort geben. Ich kann deine Bedenken aber nachvollziehen.

    Vielleicht magst du in ein Zwiegespräch gehen und ihm Fragen stellen, und dann warte einfach nur was sich für ein Gefühl oder Gedanke auftut.

    Achte darauf, dass du dabei Ruhe hast, und entspannt bist.


    Alles Liebe <3:24:

  • Liebe Isabell,


    ich danke dir von Herzen <3.

    Ich habe schon Zwiesprache gehalten, aber ich sollte es nochmals tun, so wie du es mir rätst und dann werde

    ich versuchen, bewusst auf Antworten zu achten, die ich diesbezüglich vielleicht bekomme.


    <3lichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Als mein Vater gestorben ist, gab er mir immer wieder Zeichen aus dem Jenseits. Er ist in der Narkose gestorben. Nach seinem Tod gab es immer wieder Spukphänome in meiner Wohnung. Medizinische Sachen fielen zu Boden. Er wollte damit andeuten, dass er von der operierenden Ärztin verpfuscht wurde. Außerdem hat er dreimal aus seinem Grab geklopft. Ich hatte Panikattacken.

  • Vor einigen Tagen, sie ist jetzt beinahe 5 Monate nicht mehr bei mir, hab ich wie sooft geweint und dabei laut gesprochen

    "Ich wünsche mir so sehr, das es dir gut geht wo du jetzt bist".

    Kaum hatte ich zu Ende gesprochen, ging eine meiner Videolampen mit grellem Licht für 1 Minute an.


    Ich hatte diese aufladbare LED Video Lampe das letzte Mal 10 Tage vorher für Produktfotos genutzt, wobei sie ausging

    da die Batterie platt war. Hab sie ins Regal gelegt und das Aufladen vergessen.


    Nach dieser einen Minute grellem Lichts hatte ich probiert die Lampe einzuschalten, nichts ging die Batterie war leer.

  • Ich habe einige Zeichen erhalten. Interpretiere diese so.

    Ich war beim Tod meiner Frau dabei. Genauso mein Sohn.

    Ca. 30 sek. nach dem Tod überkamen meinen Sohn und mir ein tiefes Gefühl der Ruhe Zufriedenheit.

    Zu diesem Zeitpunkt kamen erste Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervor, es war vorher, ca. 10 Tage oder länger immer nur bedeckt. Ich habe Winterdepressionen.

    Seit ihren Tod war es dann 14 Tage am Stück schön.

    An dem Freitag 15 Tage danach sollte es sich laut Wettervorhersage ab dem Mittag zuziehen und regnen. Ich sagte zu ihr: Danke das du mir 14 Tage schönes Wetter geschickt hast, kann aber verstehen das auch deine Kräfte nicht mehr reichen auch wenn ich es so gebrauchen könnte.

    Ab dem Punkt verzogen sich die Wolken wieder und es war noch bis zum Samstag schön.

    Ich hatte meiner Frau als sie im Krankenhaus war immer kleingeschnittene Orangen ins Krankenhaus gebracht.

    Als meine Frau verstarb hatte ich noch vier Orangen im Netz.

    Normalerweise schimmeln die immer nach drei vier Tagen.

    Diese waren aber noch sechs Wochen später frisch bis ich sie gegessen habe.

    So als ob meine Frau ihre Hände aufgelegt hätte und diese extra für mich frisch gehalten hat.

    Im Kühlschrank dasselbe.

    Da sind noch Zitronen und eine Pampelmuse seit Anfang Januar drinnen.

    Auch noch gut.

    Am Küchenfenster haben wir über den Winter einen Blumenkasten mit Winterfesten Blumen.

    Die hielten ganz lange, wir hatten ein neues Gartenzenter ausprobiert und hatten uns gefreut das sie so lange hielten.

    Am Todestag waren auch die Blumen verwelkt.

    In den Wolken hatte ich vor 14 Tagen eine Wolkenformation gesehen.

    Es war ein Krankenbett, davor stand eine Person, über dem Bett schwebte ein Person mit dem Kopf nach unten zeigend im Winkel von ca. 30 grad.

    Es sah so aus als ob meine Frau zeigen wollte das alles ok ist und ihre Seele ihren Körper verlassen hat.

    Dreimal waren eine Batterie aus einer Fernbedienung halb rausgefallen so das ich die Steckdose die damit lief nicht eingeschaltet werden konnte.

    Ich muss aber sagen das da kein Rückdeckel mehr drauf ist.

    Es war aber sonst sehr selten das mal die Batterie rausgefallen war.

    Einmal knackte es im Flur Nachts genauso als ob meine Frau nochmal zur Toilette gegangen wärd, wir hatten getrennte Schlafzimmer.

    Bei ihrer Aufbahrung hat sie mir nochmals viel Kraft gegeben.

    Es waren noch ein zwei Dinge, die mir aber gerade entfallen sind.

  • Bei mir hat es neulich Nacht an der Tür (Wohnung in einem Mietshaus) geklingelt.

    Ich schlief bereits, als ich durch einen extrem lauten - viel lauter als der übliche - Klingelton geweckt wurde, der noch dazu eine völlig andere Melodie hatte als der normale. Ich setzte stocksteif im Bett auf und horchte in die Stille. Dachte dann, es habe sich jemand verklingelt und Lautstärke und Melodie hätte ich geträumt. Ich wollte mich gerade wieder zurücklegen, da klingelte es wieder - genauso extrem laut und mit falscher Melodie. Es war auch nicht der Rauchmelder, Festnetztelefon habe ich nicht, das Handy ist auf Vibration gestellt, andere Geräte, die solche Töne von sich geben, besitze ich nicht und es klingelte 100pro in den eigenen vier Wänden und nicht nebenan oder so, dazu war der Ton zu laut und zu klar.

    Es kam mir schon der Gedanke eines eventuellen Zeichens - aber ich schob ihn beiseite.

    Dann fragte mich etliche Tage später meine Trauerbegleiterin - ohne dass ich den Vorfall oder das Thema erwähnt hätte - ob ich Zeichen erhalte, wie zum Beispiel durch Klingeln geweckt zu werden. Als ich zögernd bejahte fragte sie noch, ob es zweimal geklingelt habe .....


    Das war deutlich!

    Gefühlt habe ich seine Anwesenheit leider nicht.

    Meine Sehnsucht ist unvorstellbar.


    *** Niobe

  • mein Trauerbegleiter und Seelsorger erzählte mir auch, das im Hospiz, wenn Menschen dort versterben, es manchmal vorkommt, das die Glocke aus diesem Zimmer läutet...

    Abends wenn es still ist und ich auf der Couch sitze, knackst hinter mir die Bank am Esstisch, wo wir immer sassen...ich dreh mich dann um, aber es sitzt leider niemand dort....

  • Hallo zusammen


    Ich bekomme Zeichen von meinen lieben .


    Wie schon geschrieben meine Tochter mit Rumpel Gerüche auf der Couch und in meinem

    Bett.

    Mein geliebter Helmut begleitet mich wenn ich zum Friedhof ,ich höre öfters seine Stimme

    zu mistest glaube ich das und manchmal höre ich seine Stimme zu Hause


    Ich rede mit beiden als seinen sie hier Und mach mal höre ich Helmut der meinen Namen sagt

    Ich glaube er weiß das ich alleine bin und versucht mir die Tage so leicht zu machen wie möglich

    meine Tochter wird ihm erzählt haben wie schwer es mir fällt ,außerdem kennen mich beide gut

    Und versuchen auf ihr weiße mir zu Helfen:24:

    Andere Zeichen bekomme ich nicht ,aber jeder hat seine Art von Zeichen .

    Ein habe ich festgestellt Zuviel Fragen oder wünschen nach Zeichen bring nichts

    dann kommt nichts .

    Das ist bei mir

    Bei euch anderen kann es anders sein ,und mach mal sehe ich wieder das Rotkelchen

    Die älteren im Forum wissen das ich das kleine Vögelchen🐦habe ich schön voriges Jahr

    nach Helmut tot gesehen .und es auch mich an ,wie ein Gruß meiner Lieben


    Traurige Birgit